Mörderische Konkurrenz

Henk Kuijpers
Mörderische Konkurrenz
Franka 9

Moordende Concurrentie, Niederlande, 1990/2006
EPSILON Verlag, Pinneberg, 08/2009
SC-Album, Comic, Krimi, Funny
ISBN 978-3-932578-69-4
Aus dem Holländischen von N. N.
Titelillustration und Zeichnungen von Henk Kuijpers

www.epsilongrafix.de/
www.franka.nl/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Franka macht Urlaub am Meer. Da tritt plötzlich die Mode-Designerin Laura Lava an sie heran und bittet sie, ihr Modell zu sein. Nach kurzem Zögern sagt Frank zu, denn ihr gefallen Lauras Kleider – und sie kennt die junge Frau, der sie einst geholfen hat, wovon Lauda jedoch nichts ahnt. Dadurch wird Franka einmal mehr in ein aufregendes Abenteuer verwickelt, denn jemand versucht, Laura zu erpressen, und als das nicht gelingt, soll sie sterben. Franka vermutet, dass die Konkurrenz dahinter steckt und will deren üble Pläne vereiteln, wodurch sie selbst in Gefahr gerät …

Wie schon in anderen „Franka“-Alben bedient sich Henk Kuijpers auch diesmal wieder eines Charakters, der an anderer Stelle bereits einen Auftritt hatte. Wieso auch ständig neue Figuren erfinden, wenn man mit den vorhandenen genauso gut arbeiten kann und durch die Wiederkehr bekannter Gesichter Frankas Welt umso komplexer und realistischer wirkt? In der Geschichte „Der Saboteur“ (Bd. 5: „Das Monster des Sumpfes“) tauchte Laura Lava in einer kleinen Rolle als Betrogene auf, die sich an dem Kerl, der sie hereinlegte, phantasievoll rächt, mit etwas Unterstützung von Franka. Nun erfährt man, wie es danach für Laura weiterging, dass sie an ihrer eigenen Kollektion arbeitet und ganz nach oben kommen will, sie dafür allerlei in Kauf nimmt und sich raffinierter Tricks bedient. Sie ist kurz vor ihrem Ziel, als eine skrupellose Rivalin zuschlägt und es in Frankas Händen liegt, ob die Freundin alles und ihr Leben verliert oder triumphieren kann.

Obwohl Franka einmal mehr zum Zünglein an der Waage wird, hat Laura die größere Rolle inne. Auf den ersten zwanzig Seiten lässt sie den Leser einen Blick in ihr Leben und auf ihre Probleme werfen. Als die Titelheldin hinzustößt, scheint sich die Lage zum Guten zu wenden, aber tatsächlich eskaliert die Situation. Henk Kuijpers stellt deutlich den Kontrast heraus, der Lauras Leben als verschuldete Näherin von dem der später superreichen Designerin unterscheidet. Trotz des Luxus, den die Protagonistin genießt und an dem sie Franka teilhaben lässt, bleibt sie ein nettes Mädchen, das jedem sympathisch ist und dem man gerne hilft. Obwohl eine Menge passiert, der Humor nicht zu kurz kommt und auch eine Prise Erotik einfließt, ist „Mörderische Konkurrenz“ nicht ganz so spritzig und spannend wie einige andere „Franka“-Abenteuer, darunter z. B. „Das Meisterwerk“ oder „Im Reich des Donnerdrachen“, was durchaus am Thema liegen mag.

Dennoch wird man von der Geschichte gut unterhalten, die – wie man es von Henk Kuijpers gewohnt ist – sehr detailreich und aufwendig gezeichnet ist. Man sollte den Comic nicht ruck zuck durchlesen, sondern auch den einzelnen Panels Aufmerksamkeit schenken, da es viele Feinheiten zu entdecken gibt.

Copyright © 2010 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.