Runway Lover 1

Wataru Tanaka Original-Story) & Yuka Shibano (Zeichnungen)
Runway Lover 1

Runway no Koibito Vol. 1, Japan, 2011
Panini Comics/Planet Manga, Stuttgart, 03/2013
TB, Manga, Drama, Romance
ISBN 978-3-86201-506-1
Aus dem Japanischen von Alexandra Klepper

www.paninicomics.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Über Wataru Tanaka, der die Original-Story von „Runway Lover“ verfasste, ist wenig bekannt. In den vergangenen zehn Jahren schrieb er drei Romane, die eine Manga-Adaption erfuhren, darunter dieser Dreiteiler, der von Yuka Shibano illustriert wurde. Die Künstlerin wurde an einem 28. Oktober in Japan geboren und schuf seit 2008 sieben Oneshots und Serien für romantische, junge Leserinnen.

Die Titelstory „Runway Lover“ entführt das Publikum ins Model-Biz. Yui Niizato ist ein begehrtes Top-Model, das endlich das Fernsehen und die internationalen Laufstege erobern will. Unverhofft wird ihr mit der Newcomerin Aki Yanagida eine Mitbewohnerin vor die Nase gesetzt, derer sie sich ein wenig annehmen soll. Dazu hat Yui überhaupt keine Lust, da sie mit ihrer eigenen Karriere beschäftigt ist, zumal sie spürt, dass sie ihre Mutter, einst selbst ein hoffnungsvolles Model, die aufgrund der Schwangerschaft mit Yui ihre Träume begraben musste, nie wird zufriedenstellen können. Aber es kommt noch schlimmer. Trotz einiger harscher Worte lässt sich Aki nicht abschrecken und bemüht sich um Yuis Freundschaft. Diese erfährt jedoch sofort wieder einen Dämpfer, als Yui herausfindet, dass der Fotograf Katsuki Nagai Aki entdeckt hat und sie fördern möchte. Yui und Katsuki waren Freunde, trennten sich dann jedoch, um sich auf ihre Karrieren konzentrieren zu können – ein Fehler, den Yui längst bereut.

„Another Story“ spielt einige Jahre früher und schildert, wie sich Yui und Katsuki kennenlernen. Anfangs scheinen sie einander nicht sehr zu mögen, entdecken dann aber das jeweils wahre Ich des anderen, das sie hinter einer Fassade verbergen. Katsuki hilft Yui, den Mut zu finden, sich so zu geben, wie sie ist, als Mensch und nicht als Model, um richtige Freunde zu finden.

„Dear My Star“ hat mit der Hauptgeschichte nichts zu tun und füllt lediglich die letzten Seiten des Mangas. Drei Kindheitsfreunde sehen sich nach fünf Jahren wieder, doch wer ist derjenige, der Wana den Sternensand schenkte und in den sie wirklich verliebt ist?

Allen Geschichten ist gemein, dass es um die erste große Liebe geht, die zunächst keine Erfüllung findet. In einem Fall ist die Ursache ein Umzug und das Schweigen der Beteiligten hinsichtlich ihrer Gefühle, im anderen zu großer Ehrgeiz, der aus Liebenden Freunde mit wachsender Distanziertheit macht. Während die Shortstory ein Happy End findet, bleibt in der Titelgeschichte alles offen. Man ahnt, dass Yui mit Aki nicht nur eine ernsthafte Konkurrentin um die besseren Aufträge erhält, da die Newcomerin offenbar ein natürliches Talent fürs Modeln hat, während sich Yui ihren Status hart erarbeiten musste und nun begreift, dass sie trotz aller Mühsal nie das erhoffte Lob der Mutter erringen wird – hier kommt zum Ausdruck, dass sie alles für ihre Mutter tut, während Aki aus eigenem Antrieb Model werden will. Außerdem dürften die Mädchen zu Rivalinnen um Katsukis Liebe werden.

Nebenbei fließt mit ein, dass Modeln kein Zuckerschlecken ist und jene, die an die Spitze gelangen wollen, viel investieren und noch mehr aufgeben müssen. Der scheinbare Glanz von Ruhm und Geld ist bloß aufgedampft, und wer seine Zeit hinter sich hat, wird gnadenlos fallen gelassen. Junge Mädchen, die von einer solchen Karriere träumen, sollten sich vorher fragen, ob eine Seifenblase, die meist schon vor dem Losfliegen platzt, all den Verdruss wert ist. Die Zeichnungen sind klar, recht hübsch, sofern auf superdeformierte Szenen verzichtet wird, und Personen bezogen. Alle Charaktere sind jung und attraktiv, ihre Träume werden stärker fokussiert als die Show-Biz-Einlagen.

Leserinnen, die Romanzen mögen, die in einer Glitzerwelt spielen, und Titel wie „Gokinjo Monogatari“ und „Paradise Kiss“ (beide von Ai Yazawa) oder „Love Celeb“ (von Mayu Shinjo) schätzen, werden sicher auch „Runway Lover“ gern eine Chance geben.

Copyright by 2013 © Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Comments

  1. Sorry, war zwei Tage völlig unelektronisch im Stress. Danke für deine Hilfe, Detlef.

    mgg
    galaxykarl 😉

    P.S. Bin im August drei Wochen im Urlaub; kann die Rezis zwar entsprechend vorplanen, Schnellschüße (Petra) müßtest du aber übernehmen … OK? Ich schick dir auch ´ne Karte vom Strand … 😉

  2. Ich frag Iris mal schüchtern …

    Runway Lovers 3 hab ich noch nicht erhalten, daher auch nicht vorgeplant. Kann aber sein, dass mir RL 129 durch Rechnerwechsel verloren gegangen ist. Muss Irene mal anhauen …

    mgg
    galaxykarl 😉

  3. @Micha (und alle anderen RezensentInnen)

    Nein, das betrifft euch nicht; ich sitze auf einem fetten Vorrat an Rezis. Ich kann ja – wenn ich möchte – für Wochen vorausplanen; was ich ja auch meist tue. Allerdings sind während meiner Abwesenheit keine „Schnellschüsse“ möglich.

    Für die Zeit vom 10.-17.08. bin ich defintiv offline. Wer noch wichtige Rezis hat, soll sie mir bitte umgehend zusenden.

    mgg
    galaxykarl 😉

  4. Danke für die Info.

    Ich hoffe, meine „Lebendigen Skizzen“ sind schon eingeplant und nicht wieder auf dem Postweg verloren gegangen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.