Shugo Chara! 6

shugo-chara-06Peach-Pit (Shibuko Ebara & Banri Sendo)
Shugo Chara! 6

(sfbentry)
Japan, 2008
EMA, Köln, 04/2010
TB, Manga, Fantasy, Magical Girl, Comedy, Romance
ISBN 978-3-7704-7238-3
Aus dem Japanischen von Monika Hammond
Titelillustration von Akiko Omo

www.manganet.de
http://p-pit.net/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Jedes Kind auf der Welt trägt mindestens ein Ei in sich, das ‚Shugo-Ei’ genannt wird. Das sind Wunsch-Ichs der betreffenden Person, d. h., ein möglicher Charakter, den das Kind später als Erwachsener annehmen kann. Wenn das Wesen im Ei schlüpft, wird ein Shugo Chara geboren, der dem Kind hilft, die Person zu werden, die es eigentlich sein will. Amu, die Heldin der Geschichte, wacht eines Morgens auf und hat gleich drei Eier mit Shugo Charas. Diese bringen das Leben von Amu ganz schön durcheinander. Die Eier haben die Muster Herz, Pik und Kreuz. Darum wundert es kaum jemanden, als auch das Karo-Ei erscheint. Wegen Amu Selbstzweifeln wurde es jedoch zu einem X-Ei und flog weg.

Die Guardians, eine Gruppe, in der Amu die Rolle des Jokers übernimmt, fassen einen Plan, der das Problem mit den ‚Black Diamonds’-CDs lösen soll. Alle Schüler, die diese CDs gehört haben, wurden von dem Lied eines schwarzen Busses angezogen. Die Guardians wollen beim nächsten Auftauchen dieses Busses zuschlagen, um die Erschaffung weiterer X-Eier zu verhindern. Sie teilen sich zum Streifendienst auf. Auf der Patrouille hören Amu und ihre Shugo Charas ein Lied und folgen ihm. Auf dem Weg treffen sie Tadase, den König der Guardians, der das Lied ebenfalls vernommen hat. Sie verwandeln sich mit Chara-Trans, da sie von einem ganzen Haufen X-Eier angegriffen werden. In dem ganzen Tumult entdeckt Amu auch Daiya, ihr Karo-Shugo Chara. Um es zurück zu gewinnen, muss sie ihre Selbstzweifel überwinden und Daiya überzeugen, dass Amu es auch wirklich Wert ist, sie zu besitzen.

Dies ist das Ende der ersten Staffel und aller bekannten Bösewichte. Deswegen kann man jetzt schon darauf gespannt sein, wer im siebten Band die nächsten ‚Easter-Fieslinge’ sind. Eins ist natürlich jetzt schon klar: Sie werden stärker sein als die bisherigen. Denn in jedem waschechten Magical Girl-Manga brauchen die Charaktere weitere Kräfte und somit natürlich neue supersüße Kostüme. Die Autorengruppe Peach-Pit sticht damit zwischen anderen Künstlern hervor, dass ihre Mangas eine Mischung aus süßen Charakteren, aufwändigen Kostümen und Hintergründen sind, die meistens mit Herzen, Glitzer oder schönen Mustern versehen sind. Diese Kombination lässt einen komprimierten kawaii-Effekt entstehen.

„Shugo Chara!“ ist eine schöne, spannende Geschichte, in der selbst die Bösewichte nicht so böse, sondern immer noch sehr menschlich sind. Alle Leser, die schöne Dinge wie Elfen, Engel, Meerjungfrauen usw. toll finden, werden auch diesen Manga in ihr Herz schließen. Ein Mindestalter gibt es für „Shugo Chara!“ nicht.

Copyright © 2010 by Rowena Weddehage (RW)
 
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.