Spike – Der Dämon an Deiner Seite!

Bill Williams
Spike – Der Dämon an Deiner Seite!
Angel präsentiert 2

Spike: The Devil You Know 1 – 4, Angel Special: Lorne, USA, 2010
Panini Comics, Stuttgart, 06/2011
PB, vollfarbiger Comic nach der TV-Serie „Angel“
Horror, Mystery, Urban Fantasy
ISBN 978-3-86201-100-1
Aus dem Amerikanischen von Claudia Kern, Christina Seuffer,
Titelillustration und Zeichnungen von Chris Cross, John Byrne, José Beroy, Marc Deering, Rhonda Pattison, Charlie Kirchoff

www.paninicomics.de
http://chriscross-eternalkick.blogspot.com/
www.byrnerobotics.com/
http://charliekirchoff.com/

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

„Spike – Der Dämon an Deiner Seite!“: Der Trenchcoat tragende Vampir, der entdeckt hat, dass Detektivarbeit Spaß machen kann, schleppt eine Frau aus einer Bar ab. Aus dem gehen wir zu dir oder zu mir-Geplänkel wird tödlicher Ernst, da die Dame ihn in einen Hinterhalt lockt. Ihre Auftraggeberin bringt Spike in argen Zugzwang. Kaum ist der blonde Vampir der Falle entronnen, beginnt er auch schon zu ermitteln. Wer will ihn ans Messer liefern, und was zur Hölle denkt sich Eddie Hope dabei, ihm helfen zu wollen? Spike muss aber einsehen, dass es durchaus etwas für sich hat, wenn da ein blauhäutiger Muskelmann mit Hörnern an seine Seite steht. Ein wenig Rückendeckung kann auch der smarte Vampir gebrauchen.

„Lorne – „Die Musik der Sphären:“ Illyria in der Gestalt von Fred mischt gerade ein paar Vampire auf, als eine seltsame Figur erscheint und Töne von sich gibt, dass sie meint, es würde sie mitten entzwei reißen. Cordelia ist derweile in der Gestalt eines Drachen mit dem Groosalugg unterwegs. Dieser ist beschäftigt, da er seine ganz persönliche Stalkerin Carol Anne buchstäblich am Hals hat. Angel kämpft … äh … nun so, wie er eben kämpft. Lorne dagegen befindet sich nach einer durchzechten Nacht auf dem Boden seines Badezimmers. Als sie von Freds bzw. Illyrias Zusammenstoß mit dem Wesen erfahren, ist es fast zu spät. Dieses will mit Hilfe seiner ‚Brüder„ dafür sorgen, dass alle Universen enden. Kein leichter Job für die Freunde, aber was soll„s, wer so oft den Weltuntergang verhindert hat, kann auch mal die Universen retten, oder?

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Spike einmal die bösen Buben bzw. Monster, Vampire etc. bekämpft und so in Angels Fußstapfen tritt? Die sind ja bekanntlich sehr groß. Spike gelingt es jedoch bravourös, diese auszufüllen. Lorne, der allseits beliebte Barbesitzer, hat es ebenfalls geschafft, sich einen Platz im Herzen der Fans zu sichern. Alles in allem ist es den Autoren und Zeichnern wieder einmal gelungen, eine verrückte Geschichte zu entwickeln, die vor guten Ideen nur so strotzt. Die Figur des Eddie Hope entspricht dem gängigen Muster der Serie und ergänzt Spike somit hervorragend. Die lustigen Situationen wirken glaubhaft und werden auch nicht ins Lächerliche gezogen.

Die interessanten Zeichnungen wurden stilvoll in Szene gesetzt. Dabei erkennt man Spike meistens sehr gut wieder. Teilweise wurden die Gesichter zu knubbelig oder verzerrt dargestellt. Allerdings soll damit wohl die jeweilige Situation, in der sich die Akteure gerade befinden, verdeutlicht werden. Eine Cover-Gallery ist ebenfalls vorhanden. Fans der beliebten Helden und Heldinnen des „Buffy“-Universums werden durch den vorliegenden Titel bestens unterhalten. Neueinsteiger sollten sich keinesfalls abhalten lassen, den Comic zu lesen. Wem er zusagt, wird sich die TV-Serien und anderes Material in Form von Büchern und Comics schnellstens besorgen. Die Storys haben eben einen hohen Suchtfaktor und wenden sich an junge Erwachsene ab 16 Jahre, die Horror-Geschichten mögen, in denen auch Comedy–Elemente enthalten sind.

Nach dem Aus für die TV-Serien „Buffy“ und „Angel“ entschloss sich Joss Whedon, seines Zeichens Erfinder der beiden Reihen, diese in Comicform weiter zu erzählen. Das war ein unglaublich erfolgreicher Schachzug, für die ihn seine Fans lieben. Buffy (Sarah Michelle Gellar), Willow (Allyson Hannigan), Angel (David Boreanaz) Cordelia (Charisma Carpenter) und Spike (James Marsters) leben in aufwendigen Illustrationen weiter und rocken die Comicwelt. Mittlerweile haben sich viele Spinn Offs in dieser Form der Erzählung angenommen. Folglich leben die Storys auch nach dem Serien-Aus weiter.

Gewidmet wurde dieser Band Andy Hallett, dem Darsteller von Lorne. Er verstarb mit 33 Jahren im März 2009 in Los Angeles, Kalifornien. Andy hatte mehrere Gastauftritte bei „Buffy“ und anschließend „Angel“. In beiden TV-Reihen gelang ihm die Darstellung des Lorne so gut, dass dieser bis zum Serienende als eine der Hauptfiguren agierte. Die Figur Lorne wird dafür sorgen, dass Andy ein fester Bestandteil im „Angel-Buffy“-Universum bleibt. Freunde, Kollegen und Fans werden sein Andenken in Ehren halten.

Copyright © 2011 by Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.