Tochter des Zorns

Tochter des Zorns
Supergirl

OT: Supergirl #29, 30, 32, 33
Autor: Tony Bedard
Zeichnungen: Yildiray Cinar
Tusche: Ray McCarthy
Farbe: Dan Brown
Ü: Marc Schmitz
Lettering: Walproject
Ausstattung: SC, 100 Seiten
ISBN: 978-3-95798-371-8
Verlag: Panini, 2015

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Obgleich „Tochter des Zorns“ ein Crossover zweier Serien, zwischen Red Lanterns und Supergirl, darstellt, fasst der vorliegende Band jene Supergirl-Comics zusammen, die eine eigenständige Handlung verfolgen; die „fehlende“ Ausgabe #31, in der die Lanterns des Zorns massiv mitwirken, findet der geneigte Leser im kürzlich erschienen „Red Lantern“-Sammelband #5 (ebenfalls bei Panini).

Gerade noch vertreibt sich Kara Zor-El die Zeit mit ihrer neuen Freundin Siobhan Smythe, im nächsten Moment verwandelt sich Supergirl, auserwählt von einem roten Kraftring in ein Wesen unbändiger Wut, das kaum eines klaren Gedankens mächtig ist. Um die Entfesselte zu stoppen, muss sich Siobhan selbst in Silver Banshee verwandeln, ein Verwandlung, die die Gefahr in sich birgt, dass sich Siobhan in dem magischen und bösartigen Wesen verliert. Dennoch gelingt es ihr, Kara den Weg in das Universum zu weisen, wo sie von den Red Lanterns um Guy Gardner schließlich gefunden wird. Nach ihrer Läuterung und nachdem sie ein vollwertiges Mitglied des roten Corps geworden ist  (vgl. Red Lanterns Band 5), patrouilliert sie mit anderen Lanterns durch den Sektor, auf der Suche nach Schutzbedürftigen.

Zufällig können sie einen Angriff der Diasporaner, einer Spezies, die dem sozialdarwinistischen Wahn anhängt, die Völker der Galaxis werden durch Leid erstarken und das Schwache, das dieses Leid nicht ertragen kann, müsse ausgemerzt werden, auf einen quasi wehrlosen Planeten vereiteln. Dadurch jedoch rückt Kara in den Fokus des tyrannischen Herrschers der Diasporaner, welcher in Supergirl die Verkörperung seiner Mission zu erkennen glaubt und die Kryptonierin auf seine Seite ziehen will. Selbstverständlich lässt sich Kara auf keine Diskussion ein, doch der Tyrann ist weit mehr, als es den Anschein hat. Und so steht Kara unversehens einem Wesen gegenüber, das ihr absolut ebenbürtig ist: dem letzten der fünf kryptonischen Weltenkiller!

Dynamische, furios visualisierte Action, exotische Aliens sowie eine straighte und dennoch spannend-spacige Geschichte mit einem versöhnlichen Ende legen ein weiteres Mal davon Zeugnis ab, dass die Lanterns die eigentlichen Herrscher des DC-Universums sind, jedenfalls wenn es um den Unterhaltungswert geht. Auch wenn Autor Bedard mit Charakter-Momenten eher sparsam umgeht, so wird deutlich, dass Kara zu einem ernst zu nehmenden Mitglied der DC-Helden-Familie gereift ist, und das nicht nur, weil sie einen ordentlichen Wumms in ihren Fäusten hat

Fazit: Das furiose, actionreiche Finale des „Tochter des Zorns“-Crossovers. Red rules!

Copyright © 2015 by Frank Drehmel (FD)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.