Vampire Diaries

Bobbie Chase, Colleen Doran, B. Clay Moore, Leah Moore & John Reppion, Sean E. Williams
Vampire Diaries 2: Die irre Maud/Brennende Liebe/Grunge/Party-Tricks/In einem dunklen Spiegel/Die Bestie von Blue Mountain/Der Tag des Jägers/Die Mumie
.
Vampire Diaries 4 + 7 + 15 – 27, DC, USA, 2014/15
Nach Lisa J. Smiths Romanen „Vampire Diaries“ und der TV-Serie von Alloy Entertainment
Panini Comics, Stuttgart, 07/2015
PB, Comic, Horror, Urban Fantasy, Romantic Mystery
ISBN 978-3-95798-565-1
Aus dem Amerikanischen von Joachim Körber
Titelillustration von N. N.
Zeichnungen von Dennis Calero, Colleen Doran, George Kambadais, Beni Lobel, Tony Shasteen, Xermanico, Wendy Broome, Jim Charalampidis, Garry Henderson von Space Goat Productions, Rex Lokus
.
www.paninicomics.de
www.ljanesmith.net
http://alloyentertainment.com
www.colleendoran.com
https://bclaymoore.wordpress.com
www.moorereppion.com
http://seanewilliams.com
http://denniscalero.com
http://kambadais.deviantart.com
http://benilobel.blogspot.com
http://theillustrator.com
http://tshasteen.deviantart.com
http://o-blog-do-xermanico.blogspot.de/
http://xermanico.blogspot.com
http://monkeyseed.deviantart.com
http://rexlokus.deviantart.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

„Vampire Diaries 2“ wartet mit acht in sich abgeschlossenen Geschichten um die bekannten und beliebten Charaktere aus den gleichnamigen Romanen und Filmen auf. Leider gibt es keine zuverlässigen Quellen, welche US-Ausgaben dem Sammelband zugrunde lagen außer dem ‚Kleingedruckten‘. Wenn es sich tatsächlich um die Episoden # 4, # 7, # 15 – 27 handelt, dann dürfte dem Print eine Online-Veröffentlichung vorausgegangen sein. Die merkwürdige Nummerierung hat allerdings keinen (negativen) Einfluss auf den Inhalt. Dem Autoren- und Zeichner-Team wurden weitere Künstler hinzugefügt, darunter Alan Moores Tochter Leah Moore und ihr Ehemann John Reppion („The Complete Alice in Wonderland“), Beni Lobel („True Blood“) und Jim Charalampidis („Arrow“).

Bei Erdarbeiten wird das Skelett einer Frau entdeckt. Pech für den Arbeiter, der auf sie stieß, dass es sich um „die verrückte Maud“ handelt, einen nahezu verhungerten Vampir, der nun dank des Blutes des Unglücklichen zu neuen Kräften kommt. Mauds Ziel ist es, Stefan Salvatore zu finden, der ihr das angetan hat, und an ihm Rache zu nehmen. „Die Bestie von Blue Mountain“ ist ein Mythos, mit dem die jungen Leute, die das Camp besuchen, erschreckt werden sollen. Leider zeigt sich, dass mehr dahintersteckt, als zunächst vermutet, und es ist gefährlich! Beim Besuch des Museums wird durch einen Zauber „die Mumie“ lebendig, als sich Stefan Salvatore – ein Vampir – ihr nähert. Er muss nun die anwesenden Menschen, darunter Elena Gilbert, die er liebt, beschützen und gleichzeitig sein Geheimnis bewahren.

Dies ist ein kleiner Auszug des abwechslungsreichen Inhalts. Die Ereignisse spielen an verschiedenen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten. Man erfährt, wie die Salvatore-Brüder gelebt haben, bevor die Handlung der Romane und Filme einsetzt: dass sie damals schon verliebt waren in schöne Frauen und der ‚gute‘ Vampir Stefan, der optisch an Edward Cullen aus „Twilight“ angelehnt ist, ganz andere Seiten aufziehen konnte. Im Vergleich wirkt der ‚böse‘ Damon dennoch stets gewissenloser und egoistischer, obwohl es durchaus positive Momente mit ihm gibt. Sie sind die wichtigsten Handlungsträger, während Elena, Bonnie, Matt usw. seltenere Auftritte haben, was natürlich ihrer Jugend und der kurzen gemeinsamen Zeit im Laufe der Haupthandlung geschuldet ist, die vom Comic bestenfalls tangiert wird.

Infolgedessen kann man das Paperback ohne Vorkenntnisse problemlos lesen, denn der Hintergrund spielt in den Episoden keine Rolle, und jede Story ist in sich abgeschlossen. Auch Horror-Fans allgemein dürfen sich ohne näheres Wissen auf den Band einlassen, die Action und den Grusel genießen. Die Fans hingegen finden viele weitere Puzzlestücke, die den Charakteren mehr Tiefe und neue Facetten verleihen. Angesichts der vielen Künstler ist der Band vom zeichnerischen Aspekt her nicht homogen. Man findet überwiegend ansprechend illustrierte Storys wie „Die irre Maud“ und „Die Bestie von Blue Mountain“, aber auch einen Ausreißer nach unten, „In einem dunklen Spiegel“, zwar eine interessante von „Das Bildnis des Dorian Grey“ inspirierte Erzählung, aber die karikaturhafte Umsetzung fällt völlig aus dem Rahmen.

Hatte man schon Spaß an der Lektüre von „Vampire Diaries 1“, wird man sicher auch nach dem zweiten Band greifen. In welcher Reihenfolge man liest oder wie viel man über die Filme und Romane weiß, ist unerheblich, denn die Inhalte können für sich stehen. Die Zeichnungen sind in den meisten Fällen überzeugend und ermöglichen den Fans, die aus der TV-Serie bekannten Charaktere leicht wiederzuerkennen. Für ihre Sammlung ist auch dieses Paperback ein must have.

Copyright © 2015 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.