Vassalord 2

Nanae Chrono
Vassalord 2

(sfbentry)
Japan, 2007
Tokyopop, Hamburg, 12/2010
TB, Manga, Horror, SF, Action, Comedy
ISBN 978-3-8420-0036-0
Aus dem Japanischen von Kuni Ushio und Caroline Schöpf
1 Farbseite

www.tokyopop.de
http://chroblo.jugem.jp/
www.fwinc.co.jp/vassalord/index2.php
http://www.mag-garden.co.jp/comic-blade/avarus/top.html

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Charley, der Cyborgvampir/Vampirjäger, und sein Meister Johnny Rayflo reisen mit dem Flugzeug. Da Charley der Hunger überwältigt, verziehen sich beide auf die Toilette. Währenddessen bedroht eine der Passagierinnen die Crew, um ihre Bedingungen durchzusetzen: Sie verlangt, zum Frachtraum geführt zu werden. Weil Charley und Johnny sich streiten, fallen beide aus der Toilette in den Gang und bekommen dadurch eine Ahnung, was gerade vor sich geht. Dank Johnnys schnellen Schaltens kann er die Frau packen und selber die Rolle als Geiselnehmer erfüllen. Er fordert ebenfalls, zum Frachtraum geführt zu werden.

Die Passagierin hat einen eindeutigen Vampir-Geruch, der jedoch nicht so prägnant ist wie bei anderen ihrer Art. Deswegen geht Rayflo davon aus, dass sie ein Neuling ist. Sie zeigt ihm und Charley eine Kiste, die sie ins Ausland verschiffen sollte und in der sich Körperteile von Menschenleichen befinden. Sie erklärt, dass sie dies alles tun muss, da sie bedroht wird. Plötzlich nimmt Rayflo den Geruch von Schießpulver wahr. Eine Bombe befindet sich im Flugzeug! Johnny gibt der Crew letzte Instruktionen, danach schneidet Charley ein Loch ins Flugzeug, und alle drei Vampire springen hinaus; die junge Vampirin jedoch eher unfreiwillig. In den Nachrichten wird von dem Flugzeugunglück berichtet, wobei die Polizei davon ausgeht, dass keiner der drei Beteiligten den Sturz überlebt hat.

Es wurde aus dem Grund auch kein Suchtrupp losgeschickt, und die Personen sind spurlos verschwunden. Johnny Rayflo ist einer der ersten Vampire und hat somit zusätzliche Kräfte, die denen jüngerer Vampire überlegen sind. Er ist meistens zu Scherzen aufgelegt, hat aber durchaus seine Geheimnisse und wirkt manchmal sehr traurig. Seine Lieblingsbeschäftigung ist es, Charley zu ärgern und anzubaggern. Charles J. Chrishunds alias Charley ist ein Cyborgvampir, der immer eine Pastorentracht trägt und als Vampirjäger auf eigene Rechnung arbeitet. Er trinkt ausschließlich Rayflos Blut, weil er hofft, seine Seele retten zu können, wenn er auf Menschenblut verzichtet. Sein größter Wunsch ist es, ein vom Vatikan anerkannter Pastor zu werden. Charley ist ein eher ruhiger und ausgeglichener Typ, wodurch es noch lustiger ist, wenn Johnny ihn ärgert oder er einen dummen Fehler macht. Johnny nennt ihn immer Cherry, was ihm jedes Mal zusetzt, da so in Japan nur Männer genannt werden, die noch Jungfrau sind.

Die Geschichte der beiden eher ungleichen Vampire ist zum einen lustig und sexy, zum anderen interessant, spannend und gruselig. Dieses super Mischverhältnis hat die Erfolgsautorin Nanae Chrono, die durch „Peace Maker“ und „Peace Maker Kurogane“ bekannt wurde, ausgezeichnet hinbekommen. LeserInnen ab 15 Jahre, die Mystery-Mangas mit einem leichten Hauch von Boys Love mögen, haben mit diesem Titel ein richtiges Sahnestück gefunden.

Als kleine Zugabe gibt es eine Extra-Geschichte mit dem Titel „Zoul Half“, die mit „Vassalord“ nichts zu tun hat. Es handelt sich hierbei ebenfalls um einen Mystery-Manga. Die Short-Story ist in der Sommerausgabe 2003 des Magazins „Comic Blade Masamune“ erschienen und füllt nun die letzten Seiten des vorliegenden Tankobons.

Copyright © 2011 by Rowena Weddehage (RW)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.