Blutroter Kuss

Sharon Page
Blutroter Kuss

Originaltitel: Blood Rose (2007)
Mira Erotik
ISBN  978-3-89941-880-4
Erotik
Erscheinungsjahr: 2011
Übersetzerin Ira Severin
Umfang 448 Seiten

www.mira-taschenbuch.de
www.sharonpage.com/

Titel erhältlich bei buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Zum Autor:

Sharon Page hat Produktdesign an der Universität studiert und viele Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Aber ihre große Liebe galt immer der Literatur. Mittlerweile hat sie nur noch einen Halbtagsjob und widmet den Rest der Zeit dem Schreiben ihrer preisgekrönten erotischen Romane. Sharon Page ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern.
(Quelle: Verlag)

Zum Buch:

Die Hauptakteurin Serena Lark lebt nunmehr im London des Jahres 1818, bald wird sie 25 und damit soll sich etwas grundlegend in ihrem Leben ändern. Doch davon ahnt Serena nur etwas, wirklich sicher wissen tut sie es nicht. Sie hat Träume, sehr reatlistische, hocherotische Träume und darin spielen Vampire und deren Jäger eine immer größere Rolle. Und Serena bemerkt an sich selber, dass sie sch zu eben jenen Jägern immens hingezogen fühlt. Aber eben auch zu den Vampiren. Nur, aus welchem Grund, das will sie herausfinden. Deshalb schließt sie sich den beiden Jägern Jonathan und Drake an, besser gesagt, sie drängt sich ihnen auf. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Drake, ein Draufgänger vor dem Herrn und Jonathan der Edelmann, in dem aber auch unverkennbar ein Feuer brennt. Serena erliegt schon lange gedanklich und in ihren Träumen dem Charme der beiden Herren und verführt diese zu ungeahnten, erotischen Höhenflügen und ahnt nicht, dass all ihre Träume nur allzu bald Wirklichkeit werden.

Auf ihrer Suche nach Erklärungen für ihre merkwürdigen Träume, ihr verändertes Verhalten und die Ahnungen gelangen die drei auch in ein Vampir-Bordell und dort in den Untergründen und hinter den offensichtlichen Kulissen verbirgt sich etwas, dass Aufschluss geben soll über Serenas Herkunft und Zukunft. Doch sie wird gefangen genommen, von den Vampiren und ihre beiden Begleiter können sie zwar retten, doch in den Kämpfen wird Drake verletzt und beginnt sich zu verwandeln.

Ein Wettlauf mit der Zeit und einem Übervampir, der Serena besitzen will, beginnt.

Fazit:

Ich habe habe versucht, bei der Zusammenfassung mich so grob wie möglich zu halten, weil ich finde, dieses Buch hat es verdient, nicht nur von der erotischen Seite beachtet zu werden, sondern ein viel größeres Augenmerk auf die Geschichte um Serenas Bestimmung zu richten.

Ich gebe zu, bis zum ersten Drittel war ich versucht, das Buch beseite zu legen, weil es mir vorkam, wie ein Erotik-Overkill. Doch dann hat mich Serenas Geschichte doch sehr gepackt, neben all dem Sex mit Vampiren, hocherotischen Szenen in Träumen und Serenas Wirklichkeit. Ihre Bestimmung und das Aufbegehren dagegen, die Verwandlung erst Drakes und dann Jonathans in einen Vampir, das hat mich dann doch sehr gefesselt. Ich konnte einfach nicht ablassen, ich wollte wissen, ob die drei es schaffen, ob sie sich retten können und ob diese Menàge á trois funktioniert.

Am Ende lag ein Lächeln auf meinem Gesicht und mir ist klar, wenn es eine Fortsetzung geben sollte und das hoffe ich ganz stark, dann werde ich diese auch lesen. Ich hatte jetzt den Vorgänger „Blutrot“ nicht gelesen, was aber sicherlich von Vorteil gewesen wäre, um Serenas bisheriges Leben und so manchen Verweis in dem vorliegenden Buch nachvollziehen zu können.

Ein wenig möchte ich die Erotik-Passagen aber doch kritisieren. Mir ist aufgefallen, dass mal eine sehr derbe, krasse Sprache verwandt wurde und dann wieder die einer fast keuschen, scheuen Jungfrau. Entweder sollte das Serenas innerliche Unsicherheit darstellen, was ja durchaus sein kann, oder die Autorin wusste nicht, in welche Richtung sie wollte. Die Entscheidung dessen überlasse ich jetzt mal jedem, der das Buch noch lesen wird.

Copyright © 2011 by Sabine Kettschau

Titel erhältlich bei buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Weitere Titel:
Blutrot – Die Farbe der Lust (erster Teil mit Serena Lark)
Feuer der Lust
Samtschwarz

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.