Purpurne Lust

Aveleen Avide
Purpurne Lust

Wir hatten dieses Buch schon einmal vorgestellt, wollen euch aber auch diese Rezension nicht vorenthalten. (Anm. d. Redaktion)

(sfbentry)
Rowohlt Taschenbuch Verlag
ISBN 978-3-499-25776-6
Erotische Geschichten
Erschienen 01.12.2011
Umschlaggestaltung: any.way, Cathrin Günther
Foto: Allan Jenkins/ Trevillion Images
Umfang: 240 Seiten, TB

www.rororo.de
www.aveleen-avide.com
www.aveleen-avide.blog.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Zur Autorin:

Aveleen Avide, geboren 1965, lebt und arbeitet als Autorin in München. Ihre Bücher standen viele Monate an der Spitze der Amazon-Erotik-Bestsellerliste.

Zum Buch:

„Irdische Freuden, himmlische Lust“ ? das eine schließt das andere in diesen sechs Geschichten niemals aus. Die Autorin nimmt uns auf ihrer Reise zu unterschiedlichen Schauplätzen und Orten mit (die sie laut Interview alle auch selbst schon einmal gesehen hat, wohl aber nicht als Zentralpunkt ihrer Geschichten), mal sehr romantischer Art wie in den Nationalpark in Florida oder eine kurze Zeitreise ins Mittelalter. Und doch geht?s hier überall um dasselbe: Erotik, Verführung, Lust, ausgesuchter Sex mit der nötigen Verpackung … und die Erfüllung der menschlichen Phantasien?

Von der eher noch seichten Variante „Hinter verschlossenen Türen“, wo eine Freundin ihren Besuch, zwei Menschen, die sich sichtlich von einander angezogen fühlen, kurzerhand in ihre Wohnung einsperrt und sie damit näher kommen lässt, über „Sündige Früchte“, die auf Grace Körper als neue Dessertvariante für diverse Koster drapiert werden oder „Spiel der Lust“ in der eine Frau zum bezahlten Lustobjekt erotischer Spielchen von mehreren Personen wird.  „Hitze auf meiner Haut“ erzählt zum Beispiel von der sehr prickelnden Begegnung von Samantha und Aiden, den sie als Reiseführer durch die tropisch warmen Everglades gebucht hat. Ich möchte hier nicht zu sehr auf die Inhalte vorgreifen, denn die Neugier aller interessierten Leser(innen) sollte ja auf hohem Level bleiben …

Meine Meinung:

Ich kann mich jetzt selbst nicht als routinierte Leserin erotischer Romane oder Erzählungen bezeichnen und kenne daher bisher nur die beiden Bücher von Aveleen Avide in diesem Genre. Ich vermute jedoch, dass Aveleens Geschichten sicher niemanden kalt lassen. Hier knistert es gewaltig. Auch wenn man sie wohl eher den weiblichen Lesern empfehlen würde, kann es sicher nicht schaden, wenn auch Männer mal eine Vorstellung bekommen, welche Phantasien hier in einem weiblichen Gehirn spuken. Und bei der Auswahl von sechs auch unterschiedlichen Geschichten ist bestimmt auch für jeden etwas dabei.

Die Geschichten leben von der Vielfalt, den Gedanken der jeweiligen Frau, um die es primär geht (Ich-Erzählerin) und sicher auch vom großen Kopfkino, das sich durch die Beschreibung von außergewöhnlichen Orten sowie natürlich sehr detaillierten sinnlichen und erotischen Details abspielt. Die opulenten Wortspielereien und gewaltigen Ausschmückungen bringen das Geschehen schon wortgewaltig in Szene. Und hier geht?s auch schon mal sehr knackig zu!  Als Leser hat man schon den Eindruck, das Gelesene intensiv zu beobachten. Manche Ausdrücke waren mir ab und an ein klein wenig zu heftig, wenn die aufgebaute erotische Stimmung auch schon mal eine härtere Gangart annahm. Aber das ist meine rein persönliche Empfindung. Wobei ich betonen möchte, dass alles in Richtung Gewalt hier zum Glück komplett ausgeklammert wird.

Trotz dieses klitzekleinen Kritikpunkts fühle ich mich durch Aveleen Avide sehr gut und prickelnd unterhalten und kann diese Buch im Genre erotischer Literatur gerne weiter empfehlen. Die Neugier wird auf jeden Fall befriedigt und was noch, muss jeder selbst ausprobieren! Und beim nächsten Würfelspiel sollte man seine Gedanken beisammen halten … oder auch nicht?

Im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschien ebenfalls der Band „Samtene Nächte“, ISBN 978-3-499-25243-3.

Copyright © 2012 by Sandra Stockem

… und noch eine Rezension:

Sechs erotische Kurzgeschichten präsentiert die Autorin Aveleen Avide in ihrem Buch Purpurne Lust und sechs Mal beschert sie dem Leser des Buches auch genau das: Lust. Dabei sind ihre Geschichten alle sehr unterschiedlich und so mag jeder für sich die eine Geschichte finden, die ihn am meisten anregt. Enttäuscht werden wird er oder sie aber sicherlich von keiner dieser Geschichten.

Es ist der Zauber der Worte, der diese Geschichten zu etwas Besonderem macht. Es prickelt und knistert, wenn hier nicht nur an Obst und Eis, sondern auch an Zehen und mehr gesaugt wird. Die Handlungen spielen allesamt in ausgefallenen und zugleich wundervollen Räumlichkeiten. Durch das beschriebene Ambiente wird eine Stimmung geschaffen, die Erotik braucht, die Erotik verstärkt und die starke Gefühle überhaupt möglich macht. 

Vielleicht hat schon manche Frau davon geträumt mit einem fremden Mann in einer Wohnung eingesperrt zu sein. Die Situation ist schnell geschaffen und die Möglichkeiten, die sich dann bieten sind ungezählt.

Dem Leser darf sicherlich gerne auch ein Schauer über den Rücken laufen, wenn er in die von mir persönlich favorisierte Geschichte eintaucht und mehr als nur magische Momente auf einer alten Burg erlebt. Es ist die Verbindung von Fantasy, Magie und Erotik, die den Reiz dieser Geschichte ausmacht. Als Leser begleitet man die Protagonistin auf ihrem Weg in einen wundervollen Garten und in eine Burg, die viele Geheimnisse birgt.

„Purpurne Lust“, das ist ein Ausflug in die erotische Welt, über die auch heutzutage noch lange nicht jeder spricht. Hier finden sich Anregungen und Inspirationen für jedermann. Aveleen Avide gelingt es ihre Geschichten anregungsvoll zu gestalten, sie nicht zu weit weg vom Leser und zu abwegig zu gestalten und die Handlungen an, durch und mit dem Körper zu etwas Besonderem und dennoch Alltäglichen zu machen.

Erotik ist nicht für jeden gleich und so findet sich für jeden Geschmack etwas wieder in „Purpurne Lust“. Erotische Genüsse für Frau und Mann.

Copyright © 2012 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei booklooker.de

Comments

  1. Hi liebe Sandra,

    wow! Am Samstagabend zur späten Stunde habe ich deine tolle Rezi entdeckt. 🙂 Ich freue mich, dass du meine Bücher liest, auch wenn es normalerweise nicht dein Genre ist. Ich freue mich noch mehr, dass dir meine Geschichten gefallen und ich dich zu ganz besonderen Orten entführen durfte.

    Herzlichen Gruß
    Aveleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.