Shades Of Grey – Gefährliche Liebe

E. L. James
Shades Of Grey – Gefährliche Liebe
Band 2

(sfbentry)
Originaltitel: Fifty Shades Darker (2012)
Goldmann
ISBN  978-3-442-47896-5
Erotik
Erscheinungsjahr: 2012
Aus dem Englischen von: Andrea Brandl, Sonja Hauser
Umfang 608 Seiten
Paperback, Klappenbroschur

www.randomhouse.de/goldmann/
www.eljamesauthor.com/
http://shadesofgreybuecher.wordpress.com/

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Zum Autor:

Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war ? bis vor Kurzem ? Angestellte eines TV-Senders in London. Ihre ?Shades of Grey?-Trilogie erschien zunächst in einem kleinen australischen Verlag und wurde durch reine Mundpropaganda zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in zahlreiche Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London.
(Quelle: Verlag)

Zum Buch:

Ana hat Christian verlassen. Sie hat sich auf ein Spiel eingelassen, mit dem sie sich doch nicht so ganz wohl gefühlt hat. Eher ganz im Gegenteil, sie ist schockiert und glaubt, so auf die Art nicht mit Christian zusammen sein zu können. Doch nun leidet sie. 5 Tage sind vergangen, seit jenem schicksalhaften Abend. 5 Tage, in denen Ana sich fragt, ob alles richtig ist, was sie tut.

Und dann lässt sich sie sich auf ein erneutes Treffen mit Christian ein, glaubt, ihm widerstehen zu können, glaubt wirklich, dass sie ihre Gefühle im Griff hat. Bis er vor ihr steht. Bis sie in seinen Augen ihr eigenes Leiden wiedererkennt und spürt, dass die letzten Tage eine einzige Lüge waren, alle Qualen umsonst. Christian und sie gehören zusammen. Trotz aller Gegensätze, trotz seiner doch manchmal sehr verkorksten Einstellungen. Er hat sie im Sturm erobert und ist nicht bereit, sie aufzugeben. Denn auch er merkt, dass Ana weitaus mehr ist, als er zunächst in ihr sehen wollte. Ana ist die Liebe seines Lebens, da können andere sagen und denken, was sie wollen, die beiden lassen sich nicht mehr trennen.

Doch gibt es eine Seite von Christians Vergangenheit, die sich nicht so leicht beiseiteschieben und schönreden lässt. Und diese Seite bricht sich Bahn, in Form einer verschmähten, psychisch gestörten Sub, die Christian und Ana nachstellt, das Leben der beiden bedroht und Ana sehr schmerzhaft vor Augen führt, dass Christian eben nicht nur der strahlende, schöne, reiche Mann ist, der sie im Bett schier atemlos macht und ihre kühnsten Träume wahr werden lässt. Nein, er hat eine dunkle, eine geheime Seite und sie muss nun eben auch das teilen.

Es bleibt die Frage, ob sie dazu bereit ist. Bereit, sich auf alles, was Christian und sein Leben ausmacht, einzulassen. Denn er stellt ihr eine Frage, die sie irgendwann beantworten muss und damit einher geht eine Entscheidung, die für ihre Zukunft von elementarer Tragweite ist.

Meine Meinung:

Eine große Lovestory, die sich hinter einfachen Worten verbirgt

Genau das ist die Geschichte von Ana und Christian. Das, was so viele kritisieren, macht einen unwahrscheinlichen Charme aus, die einfache Sprache, eine deutliche Sprache, es handelt sich immerhin um einen Erotikroman, nicht um ein Kinderbuch. Und doch, kindlich naiv ist Ana, immer noch, auch wenn sie im zweiten Teil der Shades-Of-Grey-Trilogie schon gereifter wirkt, aber man spürt immer wieder, sie ist erst 21, konfrontiert mit einer ihr bis vor einigen Wochen völlig fremden Welt. Aber auch mit großen Gefühlen, die natürlich ein Mädchen schon mal mächtig aus der Bahn werfen können. Ich wäre an ihrer Stelle wahrscheinlich nicht minder aufgeregt, mitgenommen, albern, schwer verliebt und -meine innere Göttin hätte auch Riesenspaß!

Und neben der ganzen Dramatik, die die Autorin in diesen zweiten Teil gepackt hat -danke hierfür!- gibt es wieder schön prickelnde Szenen zwischen Ana und Christian, die ich auch dieses Mal sehr genossen habe. Eben von einer Frau geschrieben, so wie ich es mir als Frau auch wünschen würde. Aber eben ohne den vielerorts genannten Skandal. Nein, es ist auch kein Sado-Maso-Buch. Christians Vorlieben mögen dort liegen, aber durch Ana läuft es eben alles etwas anders und ist eigentlich nur noch sehr reizvoll in seinen leichten Ausflügen in diese Spielart.

Mich stören immer noch nicht die Ohs und Wows, das Erscheinen der inneren Göttin an strategisch wichtigen Punkten, auch das Unterbewusstsein hat wieder seine Rolle (wobei ich immer noch glaube, dass es sich hierbei um einen klitzekleinen Irrtum handelt, dass es nicht das Unterbewusstsein, sondern eher das Gewissen ist…), alles liebgewonnene Elemente des ersten Teils mit tollem Wiedererkennungswert, die einem schon nach wenigen Seiten den Einstieg supereinfach machen.

Und ganz ganz viel für die Tränendrüse ist dabei, also liebe Frauen, stellt die Tempos nicht zu weit weg, Ihr werdet sie auch diesmal brauchen, ganz sicher!

Ich wiederhole mich, bei diesen Büchern aber sehr gern, ich freue mich auf den nächsten und E.L. James gnädig ist, hoffentlich nicht letzten Teil.

Fazit:

Der 2. Band hats immer nicht ganz so leicht, aber „Gefährliche Liebe“ hat es geschafft und ist ein würdiger Nachfolger des ersten Bandes, mit genügend Spielraum, dass man sich als Liebhaber des Genres und wenn man die Hauptfiguren mag, auch auf den 3. Teil freut. Allerdings nichts für Quereinsteiger, den ersten Band sollte man zum Verständnis nun wirklich schon gelesen haben.

Copyright © 2012 by Sabine Kettschau

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de
Shades of Grey – Geheimes Verlangen (Band 1) ISBN  978-3-442-47895-8
Shades of Grey – Befreite Lust (Band 3, erscheint im Oktober 2012) ISBN: 978-3-442-47897-2

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.