Die Seele der Elben

die-seele-der-elbenSusanne Gerdom
Die Seele der Elben

Die Seele der Elben, 2009
Piper Verlag GmbH München 2009
ISBN: 9783492701471
Genre: Fantasy
Erschienen: Oktober 2009
Umfang 492 Seiten
Umschlaggestaltung: Guter Punkt, München;
www.guter-punkt.de
Umschlagabbildung: RainfeatherPerl
Autorenfoto: Bastian Busch
Karte: Erhard Ringer

www.piper-fantasy.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zum Buch:

Lluigolf bzw. Lluis, ein eher junger, schüchterner Halbelf vom Land, wird nach dem schmerzhaften Verlust seiner großen Elbenliebe von seiner Mutter mit ein paar Münzen versehen und auf eine Reise in die so genannte Residenz geschickt. Im Trubel der Residenz angekommen wird Lluigolf auch schon um seiner Barschaft beraubt. Hier lernt er auch eine resolute und interessante Person namens Hadmut kennen. Diese bringt  ihn mit zwielichten Gestalten zusammen, welche ihn in einem bestimmten, nicht gerade guten und angesehenen Handwerk ausbilden möchten. Im weiteren Verlauf der nun wilden Geschehnisse kommt Lluigolf als Diener in das markgräfliche Anwesen. Hier laufen die Hochzeitsvorbereitungen für die Prinzessin Vanandel in vollen Zügen, obwohl sie ihren Zukünftigen nicht mag. Während den Feierlichkeiten der Verlobung lernt Lluigolf die wunderschöne Chaantrea kennen und verfällt ihr. Doch diese Elbin birgt ein großes Geheimnis.

Meine Meinung:

Dieses Buch lebt durch die charakterstarken Persönlichkeiten. Allen voran, abgesehen natürlich von den Hauptcharakteren Lluis und Hadmut, welche einmalig sind, erstmal Trurre, ein liebenswerter, grober und doch feinfühliger Zwerg. Dann ein feinfühliger und intelligenter Groszbart als Orkrudelführer, ein Barde Garness, der geheimnisvolle blinde Elbe Maris, und natürlich ein schmutzige Lieder singender Riesenadler (hier hätte ich mich vor lauter Lachen wegschmeißen können). Die gesamten Haupt- und Nebencharakteren sind so fein ausgearbeitet und fantastisch in die Story eingewebt, dass das Buch ein Eigenleben entwickelt und den Leser somit voll in seinen Bann zieht. Ein Weglegen erscheint fast schon unmöglich.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Story wird aus drei Perspektiven geschrieben. Am Anfang war dies etwas gewöhnungsbedürftig, aber dies wird zu einem späteren Zeitpunkt aus Sicht des Lesers aber sinnvoll. Lediglich ein seltsamer und urplötzlicher Sprung aus Sicht einer anderen, bis dato selten in Erscheinung gekommenen Charaktere, aus Sicht des Schreibers Tijan, hat mich doch etwas irritiert und aus dem Lesefluss geholt. Ansonsten fiel es mir immer wieder schwer, dass Buch aus der Hand zu legen. Sehr lesenswert und erwähnenswert war auch der finale, aber auch chaotische Schluss. Genial, detailreich, mit Witz gespickt und spannend bis zum Ende. Dieses Buch macht Spaß zu Lesen und absolute Lust auf mehr von Susanne Gerdom.

Ein Buch für junge Erwachsene und, ich würde schon fast sagen, ein MUSS für jeden Fantasyliebhaber. Wer das Buch Elbenzorn gelesen hat, wird hier kaum nein sagen können.

Copyright © 2010 by Walter Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.