Die Time Catcher

Richard Ungar
Die Time Catcher

Time Snatchers, USA, 2012
cbj
ISBN13: 978-3-570-15574-5
All Age-Fantasy
1. Auflage 03/2013
aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Knut Krüger
Umschlagillustration: © Owen Richardson
Autorenfoto von © Dayna Albert
Hardcover mit Schutzumschlag, 412 Seiten

www.cbj-verlag.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Der 12-jährige Caleb und seine Freunde reisen durch die Zeit. Hier stehlen sie wertvolle Objekte, wie die Verfassung der Vereinigten Staaten. Damit der Diebstahl nicht auffällt hinterlassen sie immer eine sehr echt aussehende Kopie des Objektes ihrer Begierde. Der Erfinder dieser Geschäftsidee, der sich von den Kindern Onkel nennen lässt, bedient damit den Fetisch einer reichen, exklusiven Kundschaft und lässt sich diese Aufträge gut bezahlen. Im Laufe der Zeit beginnt ein anderer Time Catcher die Aufträge Calebs zu sabotieren und erweist sich als harter Konkurrent um die Zuneigung von Abbie, Calebs bester Freundin. Doch auch Onkel beginnt sich zu verändern. Sein wahnhaftes Verhalten wird immer gefährlicher für die Kinder und Caleb erfährt, dass es schon einige Vorgänger gab, die spurlos verschwunden sind. Immer öfter sinnt er daher auf eine Fluchtmöglichkeit doch Onkel überwacht alle Zeitstränge und nichts scheint ihn vor einer grausamen Zukunft zu bewahren. Caleb gibt jedoch nicht auf und versucht sich und alle die ihm am Herzen liegen zu retten.

Richard Unger interessierte sich schon immer für das Thema Zeitreisen. Seine Faszination inspirierte ihn zu seinem ersten Buch für Kinder und Jugendliche. Der in Toronto lebende Jurist frönt seinem Hobby, wobei ihn Frau und Kinder unterstützen. Sein Erstling fasziniert mit einem fantastischen Plot der sich dem Thema Zeitreisen mit einer ganz anderen Intention annähert.

Seine Protagonisten wirken echt und vor allem der Boss der Firma: ´Edles für die Ewigkeit`, wird charismatisch und gleichzeitig sehr gefährlich strukturiert angelegt. Der Mann, der Waisenkinder unter dem Deckmäntelchen der Publicityträchtigen Werbung mit seinem Spruch: ´Ich liebe Kinder und will ihnen ein gutes Zuhause geben?` aufnimmt, benutzt diese um seine verbrecherischen Pläne umzusetzen. Dabei entwickelt sich der Mann, aus Calebs Sicht, vom Wohltäter zu einem Bösewicht, der nie genug bekommt. Zusätzlich verfällt er dem Wahn, wie ein Gott über die Zeiten zu herrschen. Caleb wird nach und nach bewusst das er und die anderen Kinder durchaus austauschbar sind. Immerhin sind die heranwachsenden Jugendlichen irgendwann dazu in der Lage sich eine eigene Meinung zu bilden, um den durchaus gefährlichen Aufträgen die sie bekommen zu trotzen. Bisher meisterte er mit seiner Freundin Abbie jeden Auftrag wobei sie ihre Fantasy spielen ließen. Als ihnen aber klar wird wie gefährlich ihr Chef wirklich ist, versuchen beide alles dafür zu tun um der Agentur zu entfliehen.

Die Story gerät von Anfang bis Ende sehr spannend. Die Figuren werden beim Leser reichliche Sympathien wecken. Der geniale Böse, der sich selber von den Kindern nur Onkel nennen lässt, gerät sehr subtil und überzeugt in der Rolle des absolut Bösen das nie genug bekommt und immer nur noch mehr haben will. Er gerät allerdings nicht zu abstoßend sondern zeigt, gerade am Anfang, eine charismatische Ausstrahlung mit der er die Kinder und somit auch die Leser für sich einnimmt. Die weitere Handlung gerät sehr spannend und ist nicht nur für Kinder geeignet. Die Story dürfte sich daher hervorragend für die Kinoleinwand eignen. Leser ab 12 Jahren, die von Zeitabenteuern und kindlichen Helden fasziniert sind werden bestens unterhalten.

Copyright by 2013 © Petra Weddehage (PW)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.