Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele

Suzanne Collins
Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele
Band 1

„The Hunger Games“ (2008)
Oetinger
ISBN 978-3-7891-3218-6
Fantasy
Hamburg 2009
Sylke Hachmeister, Peter Klöss

www.oetinger.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Suzanne Collins, 1962 geboren, US-amerikanische Autorin, gelang bereits 2003 ein internationaler Bestseller mit „Gregor und die graue Prophezeiung“. 2009 erlebte sie mit der Veröffentlichung ihrer Trilogie „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ erneut einen grandiosen Erfolg. Der erste Band „Tödliche Spiele“ wurde für den deutschen Literaturpreis nominiert.

Das vorliegende Buch stellt den ersten Band einer Trilogie dar und bietet dem Leser den Einstieg in die Welt von Panem.

Zur Handlung:
Panem, ein Land in der Zukunft, auf dem ehemaligen Kontinent Nordamerikas. Ein Land in dem alljährlich zur Erinnerung an den Aufstand des dreizehnten Distrikts, Bezirke in welche das Land unterteilt wird, Hungerspiele verantstaltet werden. Diese Spiele sind die Bestrafung und Mahnung zugleich, ausgehend vom Kapitol, der Haupstadt und dem Regierungssitz Panems. Grausame Spiele zu grausamen Bedingungen, bei denen nur ein Tribut von den jeweils 24 Tributen, überleben wird. Als Katniss kleine Schwester, bei der jährlichen Verlosung getroffen wird, meldet sich Katniss freiwillig als Tribut um ihre Schwester zu schützen.

Peeta, der Bäckersjunge mit dem Katniss eine Verbindung aus der Vergangenheit hat wird ebenfalls erwählt und die beiden werden zu den Hungerspielen geschickt. Nachdem die Vorbereitung auf die Hungerspiele in den durchweg luxuriösen Unterkünften beendet ist, beginnen die eigentlichen Spiele. Die unbarmherzigen Spiele fordern bereits sehr bald ihren Tribut und ein Kandidat nach dem anderen fäält den Regeln oder den Mitspielern zum Opfer. Katniss überkommen aber bald noch andere Zweifel, Peeta betreffend. In dem sie langsam einen echten Freund sieht. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Beiden von ihrem Trainer als Liebespaar instruiert wurden, um mehr Zuschauersympatie und Sponsoren für die Spiele zu gewinnen.

Als Peeta und Katniss tatsächlich, nach vielen Anstrengungen, als letzte ürbig bleiben, weigern sich die Beiden die Hand gegen den anderen zu erheben und ihren letzten Kontrahenten zu töten. Ein Frevel, ein offene Herausforderung des Kapitols, der uneingeschränkten Herrscher! Am Ende des Buches kehren Peeta und Katniss in ihrern Heimatdistrikt zurück und werden dort als Sieger gefeiert. Der Leser jedoch ahnt, dass das Kapitol diese Demütigung nicht ohne weiteres hinnehmen wird. Und da sind dann ja auch noch Peetas Gefühle die Katniss nicht so richtig erwiedern kann oder will, sie hat ja schließlich auch noch Galen ihren Jugendfreund. Wird sich das Kapitol rächen und wie geht die Geschichte um Katniss weiter?

Mit klopfendem Herzen entlässt Suzanne Collins den Leser aus ihrem durchweg gelungengen Roman. Die transportierten Bilder sind anschaulich. Die Geschichte nachvollziehbar, lesenswert und unheimlich spannend. Die Autorin versteht es, trotz der teilweise recht düsteren Bilder, die Hauptfgur Katniss in einem positiven Licht zu repräsentieren. Die sich leise anbahnende Liebesgeschichte ist realistisch und trifft genau den Zeitgeist, der im Roman dargestellten Gesellschaft.

Die Dystopie, welche das Buch zweifellos darstellt, trägt beängstigende parallele Züge unserer heutigen Zeit und die erdachte Welt Panem könnte durchaus unsere zukünftige sein. Was das Buch besonders lesenswert macht, ist die Geschichte des Kapitols, einem totalitärem undurchschaubaren Regierungssystem oder Staat, dessen Geheimnissen das Mädchen Katniss Stück für Stück auf die Schliche kommt. Der erste Band der Trilogie ist ein echter Page-Turner der Lust auf die Bände zwei und drei macht.

Copyright © 2010 by Chiara Kaiser

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.