Elbenkinder – Das Juwel der Elben

U_12555_SB_ELBENKINDER.IND5Alfred Bekker
Elbenkinder – Das Juwel der Elben

Schneider Buch 2009
Verlegt durch Egmont Verlagsgesellschaften mbH
Hardcover – 202 Seiten
ISBN 9783505125553

www.schneiderbuch.de
www.AlfredBekker.de

Das Buch „Das Juwel der Elben“ von Alfred Bekker aus dem SchneiderBuch-Verlag ist der erste Band einer Reihe rund um die Elbenkinder. Die Reihe soll sieben Bücher umfassen; vier Bände sind bereits erschienen.

Zum Autor:
Alfred Bekker, ein deutscher Schriftsteller, aufgewachsen im Münsterland, schreibt unter verschiedenen Pseudonymen Krimis, Fantasie und Jugendbücher.

Zum Inhalt:
Die Halbelben Daron und Sarwen, welche Zwillinge sind, leben am Hof ihres Großvaters, dem Elbenkönig Keandir. Während immer weniger Elben über gute magische Fähigkeiten verfügen, ist die Magie bei den Zwillingen sehr stark ausgeprägt. So kommt es, dass sie ein drachengroßes Riesenfledertier – sie gaben ihm den Namen Rarax – mittels ihrer Magie versuchen zu bezähmen. Bei einem Flug über den Kontinent Zwischenland, welcher noch von einigen anderen guten, aber auch bösen Lebewesen wie z. B. Trorks, Blaulingen, Kleinlingen, Halblingen usw. bevölkert ist, entführt Rarax die Zwillinge und wirft diese in einem von der Heimat fernen Wilderland ab. Um jemals wieder nach Hause zu kommen, müssen sie versuchen, Rarax wieder unter ihre magische Gewalt zu bekommen, erst recht, nachdem das Riesenfledertier einen magischen Edelstein von den Kleinlingen gestohlen hat. Dieser Stein beschützt das Dorf der Kleinlinge durch seine magischen Fähigkeiten vor angriffswilligen Feinden. Auf der Suche nach Rarax gelangen die Zwillinge mit Hilfe von den Kleinlingen in das Reich des Knochenherrschers. Schaffen die Zwillinge es, Rarax und den Edelstein zu finden und kommen sie wieder nach Hause?

Der Hardcovereinband:
Wir sehen auf dem Hardcovereinband ein wunderschönes grünes Tal, durchzogen von einem Gewässer. Sonnenschein und Schatten ziehen über die grünen Wiesen. Im Hintergrund sowie links und rechts ragen steile Gebirgslandschaften in die Höhe. Zu sehen ist weiterhin ein fliegendes Drachenwesen mit zwei Wesen auf dem Rücken. Eine Person davon hält einen leuchtenden Stab in die Höhe. Die vier Ecken des Covers sind durch kleine goldene Ranken eingerahmt. Der Buchtitel wurde in goldener, leicht fantasieartiger Schrift im oberen Drittel des Covers gedruckt.

Fazit:
Dem jungen Leser werden in diesem Band die Fähigkeiten der Elben sowie deren Lebensweise auf eine Art und Weise erklärt, dass selbst Kinder ihren Lesespaß haben werden. Alfred Bekker hat einen fantastischen Schreibstil für Jugendbücher, alles wird mit einfachen Worten erklärt und beschrieben. Die Charaktere in diesem Buch werden durch die leicht verständlichen Beschreibungen in der Fantasie des Lesers lebendig. Selbst die Landschaften mit ihren unbekannten und teilweise gefährlichen Lebewesen sind gedanklich leicht vorstellbar. Der Leser wird in den einzelnen, für die jungen Leser relativ kurz gehaltenen Kapiteln, auf einem sich immer weiter steigerndem Level in das Reich der Elben und ihre Abenteuer entführt. Leider wird der Schluss des Ganzen lediglich nur durch den Einsatz von ein wenig Magie relativ schnell und einfach abgehandelt. Auf einen von dem Leser erwarteter und erhoffter Showdown ist leider nicht gegeben. Für meinen Geschmack wurde das Ende zu schnell abgehandelt, da hätte mehr draus werden können. Das Buch ist für die jungen Leser ab 10 Jahren bestens geeignet.

Copyright by Walter Gasper 2010

Titel bei Amazon.de:
Elbenkinder – Das Juwel der Elben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.