In der Wälder tiefer Nacht

Kersten Hamilton
In der Wälder tiefer Nacht
Band 1

Tyger, Tyger. A Goblin Wars Book (2010)
cbj Verlag
ISBN 978-3-570-40121-7
Fantasy, Kinder & Jugend
Erschienen 2012
Übersetzer Elsbeth Ranke
Titelbild *zeichenpool
Illustrationen zeichenpool
Umfang 383 Seiten

www.cbj-verlag.de
www.kerstenhamilton.com

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Autorenporträt

Kersten Hamilton ist Autorin mehrerer Bilderbücher und Kinderbücher. Bevor sie mit dem Schreiben begann, arbeitete sie als Holzfällerin, als Farmhelferin, als Cowboy, als Steuereintreiberin und als archäologische Sachverständige. Wenn sie nicht gerade an einem Buch schreibt, ist sie den Dinosauriern in New Mexico auf den Spuren. „In der Wälder tiefer Nacht“ ist ihr erster Jugendroman.

Zum Buch

Die 16-jährige Teagan führte bisher das normale Leben einer ehrgeizigen Schülerin. Sie hat sich einen Nebenjob bei einem Tierarzt ergattert und zeigt dort außergewöhnliches Geschick im Umgang mit Tieren. Doch dann kommt der Tag, an dem ihr ganzes Leben aus den Fugen gerät. Ihr Cousin Finn taucht bei ihnen zu Hause auf und verursacht bei ihr mehr als nur ein unangenehmes Kribbeln. Dann erzählt er ihr auch noch etwas über mysteriöse magische Wesen, die sie angeblich sehen können sollte, und bringt sie damit vollkommen durcheinander. Als ihr dann aber auf mysteriöse Art und Weise ein Tier stirbt und sie auf einmal Gestalten wahrnimmt , die außer ihr und der Affendame Cindy niemand zu sehen scheint, beginnt sie zu glauben, dass in Finns Geschichte doch ein wahrer Kern steckt. Ehe sie sich versieht, liegt ihrer heile Welt in Trümmern: Ihre Mutter ist tot und ihr Vater wurde entführt. Und da ist auch noch ihre Großmutter, die sie bisher nie kennenlernen durfte. Schnell muss sich Teagan entscheiden, auf wessen Seite sie eigentlich steht …

Fazit

Eine fantastische Geschichte, angesiedelt in der irischen Sagenwelt, mit allem, was dazugehört. Da traf der Leser auf fiese Schurken und mutige Helden, aber auch auf eine ganz normale amerikanische Stadt und Jugendliche mit typischen Teenagerproblemen. Gerade für junge Leserinnen und Leser bot das Buch, dank der jungen Hauptprotagonisten, viel Raum für Identifikation und beschäftigte sich mit typischen Jugendthemen. Da ging es um Selbstfindung, die erste Liebe, dass man seine Lebenswelt selbst bestimmt und das man seine Prioritäten gekonnt setzen muss. Interessant fand ich, dass der Konflikt zwischen Karriere und Liebe angesprochen wurde, was viele Jugendbücher vermeiden. Und trotz dieser doch sehr lebensweltlichen Themen hatte die Geschichte eine gute Portion Magie, die einen in ein riesiges Abenteuer voller wunderlicher Geschöpfe entführte.

Ein wirklich gutes Jugendbuch für alle Fantasy-Fans und die, die es noch werden wollen.

Copyright © 2012 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.