Insel der Schatten

Janine Wilk
Lilith Parker – Insel der Schatten

(sfbentry)
Planet Girl Verlag
ISBN: 978-3-522-50142-2
Fantasy, Kinder & Jugend
Erschienen: 2011
Titelbild: Christopher Gibbs
Illustrationen: Christopher Gibbs
Umfang 365 Seiten

www.janine-wilk.de
www.planet-girl-verlag.de
www.lilithparker.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Autorenporträt

Janine Wilk wurde am 07.07.1977 als Kind eines Musikers und einer Malerin in Mühlacker geboren. Schon von Kindesbeinen an war die Literatur sehr wichtig für sie, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Mit Anfang zwanzig begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Buch und schon bald folgten die ersten Veröffentlichungen im Bereich Lyrik und Kurzprosa. Janine Wilk lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Nähe von Heilbronn. (Quelle: Planet Girl)

Zum Buch

Lilith Parker ist todtraurig. Ihr Vater ist Archäologe und wird auf eine längere Ausgrabung nach Burma gehen. Während dieser Zeit möchte er seine Tochter nicht alleine bei der Haushälterin Clara in London wissen. Also schickt er sie zu seiner Schwester, Lilith Tante Mildred, nach Bonesdale. Doch schon die Reise zu der Insel der Schatten verläuft für Lilith reichlich ungewöhnlich- sie wird von einer Krähe attackiert und bei der Überfahrt zur Insel, kommt ihr Boot gefährlich ins Wanken. Wenigstens lernt sie auf ihrer Reise Matt kennen, der gerade im Begriff ist, zusammen mit seiner Mutter, nach Bonesdale zu ziehen, und freundet sich mit ihm an. Kaum auf der Insel angekommen, reiht sich ein gruseliges Ereignis ans nächste und auch ihre Tante Mildred scheint in das Ganze verstrickt zu sein. Schnell manövriert sich Lilith in eine Situation, aus der es für sie kein entkommen gibt…

Fazit

Schon die ersten Seiten des Buches packten den Leser und verschafften ihm eine wahre Gänsehaut. Die unheimliche Grundstimmung verließ einen während des ganzen Buches nicht und erzeugte so eine passende Atmosphäre für die Handlung. Schnell fieberte und sorgte man sich zusammen mit dem sympathischen Hauptcharakter Lilith. Deren Namen sprach übrigens Bände, wie auch die Wahl des Ortsnamens. Mit diesen kleinen Details erschuf die Autorin eine ganz eigene Welt und verzauberte einen bis zur letzten Seite. Die Geschichte an sich war nicht nur etwas für jugendliche Leser, sondern auch etwas für Erwachsene,  die gruselige Märchen lieben.

Ein Buch, das einen in eine andere Welt entführt, voller guter und böser Monster, abseits einer Gesellschaft, wie wir sie kennen.

Copyright © 2011 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.