Nacht aus Rauch und Nebel

Mechthild Gläser
Nacht aus Rauch und Nebel
Band 2

Loewe Verlag
ISBN 978-3-7855-7445-4
Jugendbuch / Fantasy
Erschienen Juni 2013
Umschlag- und Innenillustration: Phillip Janta
Umschlaggestaltung: Christian Keller
Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten
Altersempfehlung ab 13 Jahren

www.loewe-verlag.de
www.mechthild-glaeser.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Zur Autorin:

Mechthild Gläser wurde im Sommer 1986 in Essen geboren. Auch heute lebt und arbeitet sie im Ruhrgebiet, wo sie sich ihrem Studium widmet und ab und an unfassbar schlecht Ballett tanzt – aber nur, wenn niemand hinsieht. Sie hat früh mit dem Schreiben begonnen und ihr Laptop steht noch immer auf der rosafarbenen Schreibtischunterlage, auf der ihre ersten Geschichten entstanden. Inspiration findet sie überall, am besten jedoch bei einer Tasse Pfefferminztee.

Zum Buch:

Flora ist nach wie vor eine Wandernde. Sie lebt in der realen Welt ihr normales Leben und wandert nachts, wenn sie träumt, durch die Straßen Eisenheims. Doch hat sich für sie etwas verändert, was ihr wichtig war. Marian ist ihr gegenüber sehr distanziert seit, der für ihn so wichtige Stein, der weiße Löwe, von dem er sich für seine Schwester Erlösung von ihrem Dasein erhofft hat, verschollen ist.

Eisenheim selbst wird mehr und mehr durch das Nichts bedroht, das mittlerweile ganze Teile Eisenheims verschlingt. Flora fürchtet um die Zukunft Eisenheims und sucht nach einem Weg das Nichts aufzuhalten. Mehr und mehr ist sie davon überzeugt, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen dem wachsenden Nichts und ihr selbst. Ihr Vater ist ihr keine große Hilfe. Der Schattenfürst wirkt hier völlig überfordert und scheint gar nicht mehr in der Lage Eisenheim regieren zu können. Nur wer wird Flora jetzt eine Hilfe sein? Kann sie Marian doch wieder für sich gewinnen? Wird sie Unterstützung von anderer Seite erhalten? Und wird ihr großer Gegner, der Eiserne Kanzler, ihr noch einmal gefährlich?

Dieser zweite und abschließende Teil der Reihe, die ursprünglich als Trilogie gedacht war und nun als Dilogie ihr Ende findet, wird aus der Sicht von Flora geschildert. Der Leser sollte zwingend den ersten Band, Stadt aus Trug und Schatten, gelesen haben, bevor er in diese Geschichte hier einsteigt. Vorwissen ist unbedingt erforderlich, auch wenn hier manche Ereignisse aus dem ersten Buch aufgegriffen werden.

In jedem Fall bleibt es spannend bis zur letzten Seite und die Autorin Mechthild Gläser wartet wieder mit tollen Ideen und einer fantastischen Traumwelt auf. Überraschende Wendungen und Enthüllungen runden das Gesamtbild ab und steigern die Spannung. Viele interessante Charaktere und besondere Lebewesen bereichern nach wie vor die Welt Eisenheims, in der der Hauptteil der Handlung diesmal spielt. Flora flüchtet immer mehr in die Traumwelt, da ihr Hauptaugenmerk auf der Rettung Eisenheims liegt. So schläft sie auch immer häufiger tagsüber. Die reale Welt ist hier nur noch ein Nebenschauplatz, allerdings spielen dort auch einige wenige lustige und wichtige Szenen.

Mechthild Gläser überzeugt auch mit diesem zweiten und abschließenden Band und entführt ihre Leser in eine Traumwelt, in der das Leben nicht einfach, aber dennoch faszinierend ist. Eine gelungene Fantasygeschichte für alle Liebhaber des Genres, die auch bereit sind den, aufgrund der Zielgruppe des Buches, sehr jugendlichen Schreibstil zu genießen.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.