Plötzlich Fee – Frühlingsnacht

Julie Kagawa
Plötzlich Fee – Frühlingsnacht
Plötzlich Fee Band 4

(sfbentry)
The Iron Knight (2011)
Heyne Verlag
ISBN 978-3-453-26727-5
Liebe & Romantik, Kinder & Jugend, Fantasy
Erschienen 2012
Übersetzer Charlotte Lungstraß
Titelbild © shutterstock
Umschlaggestaltung Nele Schütz Design, München
Umfang 509 Seiten

www.heyne-fliegt.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Autorenporträt

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.

Vorwort

“Plötzlich Fee – Frühlingsnacht” ist der vierte Band der Reihe, Vorgänger sind die Titel “Plötzlich Fee – Sommernacht” ,“Plötzlich Fee – Winternacht” und “Plötzlich Fee – Herbstnacht”.

Zum Buch

Ash wurde von Meghan aus seinen Diensten als Ritter entlassen und musste das eiserne Reich verlassen. Zum Winterhof kann er nicht zurückkehren, da er die Wut seiner Mutter auf sich gezogen hat und auch die Feen des Sommers sind ihm nicht wohlgesonnen. Es scheint, dass die Liebe zwischen der Tochter des Sommerkönigs und dem Prinzen des Winterreichs gescheitert sei. Doch Ash leistet einen verhängnisvollen Schwur: Er schwört einen Weg zu finden, einen Weg zurück ins eiserne Reich zu finden. Damit beginnt für den Prinzen eine beschwerliche Reise, bei der er sich nicht nur mit einem wohlbekannten Kater und seinem Rivalen Puck herumschlagen muss, sondern auch mit seiner Vergangenheit. Ob er sein Ziel zu erreichen vermag scheint äußert ungewiss …

Fazit

Der Roman, erzählte dieses Mal aus einer erfrischend neuen Perspektiven – dieses Mal durfte sich Ash zu Wort melden. Endlich durfte der Leser erfahren, wie es in dem geheimnisvollen, dunklen Prinzen des Winterreiches wirklich aussieht. Dabei erschien nicht nur sein Konflikt mit Puck in einem vollkommen neuen Licht, sondern auch seine Motive wurden dem Leser deutlicher. Auch eine neue Figur bereicherte den Roman mit einem Gastauftritt – und überraschte den Leser damit vollkommen. Dieser Teil der “Plötzliche Fee” Reihe ließ einen so tief ins Nimmernie einsteigen wie nie zuvor und brachte somit auch eine gehörige Portion mehr Fantasy mit als die vorherigen Bände. Endlich konnte man Puck und Ash, hautnah in voller Aktion erleben und sie auf einer gefahrenvollen Queste begleiten. Ich habe diesen Band von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen und mich an manchen Stellen von ihm zu Tränen rühren lassen.

Der Highlight-Band, der “Plötzlich Fee” Reihe – für alle Fans von fantastischen Abenteuern und großen Gefühlen.

Copyright © 2012 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.