Renegat – Der Sohn des Sehers

Torsten Fink
Renegat – Der Sohn des Sehers
Band 3

(sfbentry)
Blanvalet
Verlagsgruppe Random House GmbH
ISBN 978-3-442-26693-7
Fantasy / All-Age-Trilogie
1. Auflage Oktober 2010
Umschlaggestaltung: HildenDesign, München
Taschenbuch, 574 Seiten

www.blanvalet.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zum Autor:

Torsten Fink, Jahrgang 1965, arbeitete lange als Texter, Journalist und literarischer Kabarettist. Sein Debüt als Fantasy-Autor gab er mit der Bestseller-Trilogie Die Tochter des Magiers. Er lebt und schreibt heute in Mainz.

Zum Buch:

Renegat bildet den Abschluss der fantastischen Trilogie rund um den jungen Seher Sohn Awin. Die Handlung schließt nahtlos an den Vorgängerband an und so kann der Leser sofort wieder mitverfolgen, wie es Awin und seinen Gefährten ergeht. Zunächst muss Awin eine weite Reise der Gedanken gehen um Merege aus ihrem Koma zu befreien. Dabei macht er eine Bekanntschaft, die ihn nachhaltig beeinflussen wird.

Doch der Weg ist noch weit, denn Eri ist mit dem Lichtstein und vielen Hakulstämmen auf dem Weg zum Skroltor. Der Anführer der Hakulstämme ist auf die Worte der Windskrole hereingefallen, die ihm alles Mögliche versprochen haben, wenn er das Tor öffnet. Awin jedoch weiß, dass das Ende der Welt bevorsteht, wenn diese von Riesen und Daimonen betreten wird und so ist es die größte Aufgabe seines jungen Lebens dies zu verhindern.

Sehr oft muss er sich auf seiner weiten Reise beweisen, Verhandlungen mit anderen Völkern führen und seiner Anführerrolle gerecht werden. Das fällt Awin nicht immer leicht, aber er wächst mit seinen Aufgaben.

Torsten Fink führt seine Protagonisten Stück für Stück einem grandiosen Ende entgegen. Auch Figuren, denen nur eine Nebenrolle zugedacht ist, werden so schön gezeichnet, dass sie sich einprägen und im Gedächtnis des Lesers weiterleben. Hier möchte ich vor allem Yeku erwähnen, der endlich, wenn auch nur ganz kurz, eine reale Gestalt annimmt. Wie auch schon beim zweiten Band muss ich sagen, dass man das Buch nicht ohne die Vorgängerbände lesen sollte und kann. Leider gibt es keine kurze Zusammenfassung über die vorangegangenen Ereignisse, so dass es ein Leser ohne Vorkenntnisse schwer haben dürfte, hier die Zusammenhänge zu erkennen.

Das Ende ist wirklich gelungen, wenngleich vielleicht nicht die Erwartungen aller Leser, vor allem nicht derjenigen, die in allen Punkten ein Happy-End erwarten, erfüllt werden. Dies ist aber aus meiner Sicht auch gar nicht erforderlich. Awin ist ein Anführer wie er im Buche steht und für die Aufgaben, die ihm bevorstehen, braucht er einen klaren Kopf. Dabei sollte ihn nichts und vor allem niemand ablenken. Interessante Lesestunden sind bei dieser Fantasy Trilogie garantiert.

Copyright © 2010 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.