Suche bissigen Vampir fürs Leben

Kimberly Raye
Suche bissigen Vampir fürs Leben
Vampire in the City 1

(sfbentry)
Dead End Dating, USA, 2006
Egmont-LYX, Köln, 01/2009
PB mit Klappbroschur
Romantic Mystery, Urban Fantasy
ISBN 978-3-8025-8168-7
Aus dem Amerikanischen von Bettina Oder
Titelgestaltung von HildenDesgin/Ramona Popa, München

www.egmont-lyx.de
www.hildendesign.de
www.kimberlyraye.net

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Gräfin Lilliana Arabelle Guinevere du Marchette – genannt Lil – ist eine alleinstehende, arbeitslose, 25-jährige, geborene Vampirin (seit fünfhundert Jahren), deren Lieblingsfarbe Pink ist und die keinen beißt, sondern ihre Nahrung (Blut) lieber aus einem Martiniglas trinkt. Darüber hinaus ist sie eine ‚heimliche Romantikerin‘, deren Lieblingsfilm „Pretty Woman“ ist. Lil befindet auf der Suche nach Unabhängigkeit von ihren begüterten Eltern und einer Wohnung. Sie will eine Partnervermittlung für Vampire und andere Wesen der Nacht eröffnen, das „Dead Ende Dating“ (DED) mit Sitz in Manhattan. Daher mietet sie sich das perfekte Büro dafür an und stellt ihre erste (menschliche) Angestellte ein: Evie Dalton.

Die ersten Kunden sind natürlich nicht schnell gefunden, und so macht sich Lil daran, diese durch Verteilen von Flyern an Land zu ziehen. Einer der ersten Klienten ist Francis (Francoise Deville), ein 1036 Jahre alter Vampir aus der ältesten und reichsten Familie Frankreichs, der aber seine Probleme mit der Damenwelt hat, da er sehr unsicher ist und dazu neigt, in den unpassendsten Momenten zu erröten. Daher ‚pimpt‘ Lil ihn nach und nach auf, damit er überhaupt eine Chance hat eine ‚Ewige Gefährtin‘ zu bekommen. Lils Eltern sind nicht begeistert, dass sie nicht in das Familienunternehmen eintritt, wie ihre beiden Brüder. Aber Lil bleibt stur und hält an DED fest. Unterstützung erhält sie von ihren beiden besten Freundinnen Nina 1 = Nina Lancaster (blond, Hotelierstochter, den schönen Dingen des Lebens zugetan) und Nina 2 = Nina Wellburton (brünett, eine Pfennigfuchserin, und darin das genaue Gegenteil von Nina 1). Lil erweist sich schon bald als geschickte Kupplerin, und die DED läuft erfolgreich an.

Dann taucht der sexy Kautionsagent (Kopfgeldjäger) Ty Bonner auf (gewandelter Vampir) und will mit Lil über eine Reihe von entführten und ermordeten Frauen reden, denn der Entführer kommt mit seinen Opfern über Kontaktanzeigen in Verbindung – entführt und fesselt sie mit Handschellen und tötet sie, nachdem er das bekommen hat, was er wollte. Das fühlt Ty. Nur was genau es ist, was der Täter bekommen will, spürt er nicht. Ty will dem Frauenmörder auf die Spur kommen und bittet Lil, die Augen bei ihren künftigen Kunden aufzuhalten, da er vermutet, dass es der Täter auch über Agenturen versuchen wird.

Und schon steckt Lil mittendrin in einem rasanten Abenteuer rund um einen Serienmörder, eine versnobte Familie, die Lebensgeschichten ihrer Kunden – und der Leser gleich mit. Dieser darf auch Anteil nehmen, an der enormen Wirkung, die Ty auf Lil ausübt, der sie sich trotz der vermeintlichen ‚Unterschiede‘ zwischen einer gebürtigen Vampirin und eines Gewandelten nicht eine Sekunde entziehen kann und will. Denn Ty, dieser megaheiße Kerl, bringt Lils Gefühlswelt und Libido schwer in Wallungen. Aber sie versucht es dennoch (recht halbherzig), sich Ty auszureden, weil eigentlich keine Verbindung zwischen einer Gebürtigen und einem Gewandelten möglich ist – eigentlich … Denn ‚uneigentlich‘ geht ihr Ty schon seit dem ersten Aufeinandertreffen nicht mehr aus dem Kopf und tieferen Regionen. Dass es ihm ebenso geht, stellt sich bei ihrem ersten gemeinsamen ‚Einsatz‘ heraus. Mehr sei nicht über den turbulenten und humorigen Auftaktband dieser Serie verraten!

Sehr lustig sind darin teils die Storys von Lils Kunden und deren Thema ‚Fertilitätsrate‘; aber auch tröstlich, dass eine gewandelte Vampirin ebenso mit Gewichtsproblemen und Cellulitis zu kämpfen hat wie viele ‚Sterbliche‘ und sie seit 100 Jahren kein Date mehr zu verzeichnen hatte. Auch die Verkupplungsversuche von Lils Eltern sind sehr erheiternd, ebenso das Verhalten so mancher Vampir-Chauvis aus Lils Umfeld. Amüsant sind aber auch die Vorurteile die Gebürtige gegenüber Gewandelten haben – und umgekehrt.

Die Aufmachung des Bandes ist, wie bei LYX üblich, ohne jeglichen Fehl und Tadel: handliche Klappenbroschur mit motivischem Innendruck, florales Muster zu jedem Kapitelanfang. Augenfreundlicher Satz, Druck und Bindung stimmen ebenfalls.

„Suche bissigen Vampir fürs Leben“ ist der turbulente und humorige Auftaktband einer Serie, von der man mehr lesen will!

Copyright by 2013 © Alisha Bionda (AB)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch 24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.