Tödliche Versprechen

Eileen Wilks
Tödliche Versprechen
Wolf Shadow 5

(sfbentry)
Mortal Sins, USA, 2009
Egmont LYX, Köln, 09/2010
TB mit Klappbroschur
Horror, Mystery-Thriller, Romantic Fantasy, Urban Fantasy
ISBN 978-3-8025-8325-4
Aus dem Amerikanischen von Stefanie Zeller
Titelgestaltung von HildenDesign, München unter Verwendung eines Motivs von suravid/Shutterstock
Vignette von Shutterstock
Autorenfoto von privat

www.egmont-lyx.de
www.eileenwilks.com
www.hildendesign.de
www.shutterstock.com

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Die FBI-Agentin Lily Yu weilt aus privaten Gründen in der kleinen Ortschaft Halo, bei Louise Asteglio, der Großmutter von Toby, dem Sohn von Rule Turner, ihrem Gefährten. Auch Rule ist in Halo eingetroffen. Für ihn steht viel auf dem Spiel: das Sorgerecht für Toby, über das nach einer Anhörung entschieden wird. Das soll jedoch nicht das einzige Problem von Lily und Rule bleiben, denn drei Leichen und eine Meute aggressiver Hunde, an denen Todesmagie haftet, bereiten der lokalen Polizei Kopfzerbrechen. Lily wird mit den Ermittlungen beauftragt und findet nach einem Angriff auf Rule heraus, dass ein Wiedergänger Besitz von Menschen und Tieren ergreift und sie zu Dingen zwingt, die sie normalerweise nie tun würden.

Der Wiedergänger hat einen Schöpfer, ein Medium – aber wer könnte das sein? Solange Lily nicht weiß, wer der Geist ist, der es offenbar auf sie selber und Rule abgesehen hat, kann sie die Person nicht identifizieren, die hinter all den Schrecknissen steht und der Schlüssel zur Vernichtung des gefährlichen Wesens ist. Es kommt aber noch schlimmer: Alicia, Tobys Mutter hat geheiratet und will ihren Sohn entgegen vorheriger Absprachen behalten. Durch Medikamente soll er vor der bevorstehenden Wandlung in einen Werwolf bewahrt werden. Alicia und ihr Mann ahnen nicht, welche Folgen das für den Jungen haben würde. Und dann wird Toby entführt …

Der fünfte Band der Serie „Wolf Shadow“ bietet erneut großartige Unterhaltung, und das auf zwei Ebenen:
Im privaten Bereich müssen Lily und Rule ihre Beziehung neu definieren, denn das Band der Gefährten zwischen ihnen wird zerrissen, und sie stellen sich ihren Ängsten, ob ihre Liebe vordringlich auf dieser Magie beruht hat oder sie sich frei entscheiden durften. Hinzu kommt die Unsicherheit, ob sie mit oder ohne Band einander treu sein können, denn Rule ist wie alle Lupi verpflichtet, seinen Samen zu streuen, um sein Volk vor dem Aussterben zu bewahren, was ihm das Band unmöglich macht, während Lily davon nicht betroffen ist und sogar ein Recht auf Affären hat.

Das ist im Moment jedoch weit weniger wichtig als der Kampf um das Sorgerecht für Toby, bei dem es um die Gesundheit des Jungen geht, und schließlich seine Befreiung aus dem Haus eines verrückten Mediums, das ihn für ihre grausigen Pläne benutzen wollte. Hinzu kommt, dass Rule nicht nur die Clanmacht der Nokolai, seines Clans, in sich trägt, sondern auch die der Leidolf, einem ursprünglich feindlichen Clan, dessen Anführer im Sterben liegt und der Rule zu seinem Nachfolger bestimmt hat. Rule muss sich nun auch um die Angelegenheiten seiner neuen Schutzbefohlenen kümmern und fürchtet langfristig Konflikte, vor allem als er sich zu einer Tat gezwungen sieht, die Toby helfen soll und außerdem notwendig ist, den Wiedergänger aufzuspüren.

Durch das Kind und den Leidolf-Clan vermischen sich die persönlichen Angelegenheiten mit den polizeilichen Ermittlungen. Wieder einmal sieht sich Lily den Vorurteilen und Kompetenzproblemen der lokalen Behörden ausgesetzt, ohne die ihre Arbeit viel leichter voran käme. Stück für Stück trägt sie die Fakten zusammen, findet immer ein bisschen mehr heraus, wodurch sie schließlich auf die richtige Spur gelangt. Die Auflösung ist eine Überraschung, die erfahrene Leser irgendwann zu erahnen beginnen, und in sich schlüssig. Allerdings wäre das Buch ohne die privaten Angelegenheiten nur halb so dick ausgefallen, da die Beweiskette schnell aneinandergereiht ist. Lily bekommt dabei Unterstützung von Personen, die zunächst gar nicht ahnen, dass sie involviert sind, und von Mächten, die ein großes Interesse daran haben, dass die Ordnung wieder hergestellt wird. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit Cullum Seabourne, einer der wohl beliebtesten Figuren der Reihe, denn der Werwolf-Zauberer wird ganz sympathisch, unkonventionell und weniger steif als Rule beschrieben, so dass er stets für unerwartete Wendungen gut ist.

Für den romantischen Aspekt bleibt bei all den Irrungen und Wirrungen wenig Zeit, und das ist auch gut so, da die Handlung bloß verwässert worden wäre, wenn Lily und Rule bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit übereinander hergefallen wären. Dennoch brauchen die Fans dieser Spielart der Phantastik nichts zu vermissen, da durch die persönlichen Sorgen der Beziehung immer noch genug Platz eingeräumt wird.

Da jedoch die spannende Story im Vordergrund steht, dürfen vor allem die Freunde von Horror, Dark Fantasy und dem Mystery-Thriller zugreifen, da „Tödliche Versprechen“ rundum zu unterhalten weiß. Eine der besten Paranormal Romance-Serien bei LYX!

Copyright © 2012 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.