Vyrad

Ulrike Schweikert
Vyrad
Die Erben der Nacht  Band 5

cbt/cbj- Verlag
ISBN 978-3-570-30655-0
Fantasy, Kinder & Jugend
Eschienen 2011
Titelbild Nele Schütz Design
Illustrationen Paolo Barbieri
Umfang 574 Seiten

www.cbt-jugendbuch.de
www.ulrike-schweikert.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Autorenporträt

Ulrike Schweikert arbeitete nach einer Banklehre als Wertpapierhändlerin, studierte Geologie und Journalismus. Seit ihrem fulminanten Romandebüt Die Tochter des Salzsieders ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen historischer Romane. Ihr Markenzeichen: faszinierende, lebensnahe Heldinnen. Nach ihren beiden großen historischen Jugendromanen Das Jahr der Verschwörer und Die Maske der Verräter hat die vielseitige Autorin inzwischen ihre erste Fantasy-Saga für Jugendliche verfasst, die auf Anhieb ein Erfolg wurde: Die Erben der Nacht. Ulrike Schweikert lebt und schreibt in der Nähe von Stuttgart. (Quelle: Random House)       

Vorwort

Der vorliegenden Band “Vyrad” bildet den Abschluss der 5 bändigen Reihe rund um die Erben der Nacht. Vorangegangen sind die Bände “Nosferas” und “Lycana” im Jahre 2008, sowie “Pyras” in 2009 und “Dracas” 2010.

Zum Buch

Die Erben der Nacht haben sich im Jahre 1881 in London eingefunden und bestreiten nun ihr fünftes und letztes Akademiejahr. Gastgeber ist der Clan der Vyrad, der im viktorianischen London heimisch ist. Vom Clan der Vyrad sollen nun die Erben weitere magische Fähigkeiten erlernen. Die Altehrwürdigen bringen ihnen bei, sich der Macht der Sonne zu widersetzen und sich in Nebel aufzulösen. Die jungen Erben treffen auch wieder auf Bram Stocker und Van Helsing und auch die Liebesgeschichte zwischen Malcolm und Latona erreicht eine neue Dimension. Ivy erscheint in diesem Akademiejahr erstmals als Unreine und sieht ein Unglück heraufziehen, welches das Leben der Erben grundlegend verändern könnte…

Fazit

Mit diesem Band bringt Ulrike Schweikert ihre Reihe “Die Erben der Nacht” würdevoll zu Ende. Sie führt alle losen Enden zusammen und lässt am Ende der Geschichte Platz zum Weiterträumen, auch wenn dies bedeutet, dass man das Schicksal der sympathischen kleinen Ivy nicht mehr in Erfahrung bringen konnte. Hier bliebe also Platz nötigenfalls die Erben noch einmal zusammenkommen zu lassen, wenn der Autorin der Sinn danach stünde. Der Abschluss der Reihe ist wirklich rund um gelungen. Die Erben der Nacht sind erwachsen geworden und haben ihre Bestimmung, die Clans zu vereinen sowie neue Ideen in ihre Clans zu tragen, erfüllt. Besonders schön fand ich hierbei, die Auflösung der Stände Rein und Unrein durch eine Verbindung dieser in Liebespaaren. Auch dieser Band war wieder liebevoll recherchiert und griff wahre Ereignisse des historischen Londons auf. Die Charaktere waren wie gewohnt sympathisch und machten weitere Entwicklungen durch, sodass man glauben mochte, es stünden echte Personen aus Fleisch und Blut vor einem. Die Seiten flogen nur so dahin und packten den Leser mit ihrem wirklich genialen Schreibstil. Nur selten findet man Fiktion und Realität so gut verwoben wie in dem vorliegenden Band.

Eine fantastische Jugendbuchreihe, die es schafft nicht nur das 19. Jahrhundert lebendig zu veranschaulichen, sondern auch die Achterbahnfahrt des Lebens zwischen der Freundschaft, der Liebe, dem Schmerz und dem Leid der Jugend vortrefflich darzustellen.

Copyright © 2011 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Weitere Bücher der Reihe:
Die Erben der Nacht  Band 1: Nosferas, ISBN 978-3-570-30478-5
Die Erben der Nacht  Band 2: Lycana, ISBN 978-3-570-30479-2
Die Erben der Nacht  Band 3: Pyras, ISBN 978-3-570-30480-8
Die Erben der Nacht  Band 4: Dracas, ISBN 978-3-570-30656-7
Die Erben der Nacht  Band 5: Vyrad, ISBN 978-3-570-30655-0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.