Wolfsherz

Wolfgang Hohlbein
Wolfsherz

Wolfsherz (2012)
Bastei Lübbe GmbH & Co. KG
ISBN 978-3-404-16657-2
Fantasy

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Ein Journalistenpaar, das sich nach einem fehlgeschlagenen Interview mit einem Waffenbaron mitten im Herzen Bosniens auf der Flucht befindet, gerät in ein ebenso geheimnisvolles wie gefährliches Tal, das kein Einheimischer je betritt und in dem nachts die Wölfe heulen. Nachdem sie ein Kind aus der Mitte eines Wolfsrudels vermeintlich befreit und gerettet haben, überschlagen sich die Ereignisse im Leben von Stefan und Rebecca. Plötzlich müssen sie gegen russische Verbrecher kämpfen, ein CIA Agent lässt sie nicht mehr in Ruhe und Wölfe schleichen nachts um ihr Haus. Wildfremde Leute fangen an sie zu beschatten und Stefan bemerkt merkwürdige Veränderungen an seinem Körper und seiner Wahrnehmung, die nicht mit rechten Dingen zugehen können.

Wolfgang Hohlbein nimmt seine Leser erneut mit in ein fulminantes aufregendes Abenteuer, in der sich Fiktion und Wirklichkeit so rasch abwechseln, dass die Grenzen beginnen zu verschwimmen. Gut gelungen ist die Hauptfigur in dem Buch, der Journalist Stefan, der als Identifikationsfigur dient und auch als Führer durch die Geschichte fungiert. Sein Blickwinkel auf die Dinge, lässt den Roman trotz der fantastischen Elemente real erscheinen und der Leser wird gut in die Geschehnisse eingebunden und integriert. Auch die Beschreibungen der fortschreitenden Verwandlung von Stefan ist gut geschildert und wird in den passenden Situationen im Buch perfekt angebracht. Enttäuschend ist allerdings, dass die Entwicklung der Handlung unheimlich zäh voranschreitet, dann aber das Ende so rasch abgehandelt wird, das man die verschiedenen Handlungsstränge kaum noch auseinanderhalten kann und sich richtig konzentrieren muss um die verschiedenen Intentionen der Protagonisten zu begreifen.

Durch den viel zu rasant geschilderten Höhepunkt der Erzählung geht meiner Meinung nach viel von dem Roman verloren, der eigentlich ein gutes Ende mit überraschenden Wendungen zu bieten hat. Hohlbein Fans werden dennoch auf ihre Kosten kommen, denn der Autor ist und bleibt ein faszinierender Erzähler, der es zu versteht Stimmungen und Atmosphären zu schildern und zu kreieren.

Copyright © 2012 by Chiara Kaiser

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.