Zwergenfluch

Frank Rehfeld
Zwergenfluch

(sfbentry)
Blanvalet
ISBN: 978-3-442-26604-3
Fantasy
April 2009
Titelbild: Michael Welply
477 Seiten

www.blanvalet.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zwergenfluch ist der Auftakt zur Zwergenkrieg-Trilogie und die Vorgeschichte zu „Die Zwerge von Elan-Dhor“ von Frank Rehfeld.

Zum Buch:

Die Zwerge um den berühmten Krieger Barlok bekommen den Standort eines großen Goldvorkommens in die Hände. Doch vor Ort wird der Expeditionstrupp fast vollständig von einem unsichtbaren Wesen aufgerieben. Nur zwei Arbeiter, Barlok und sein Freund Warlon kehren zurück. Sie berichten von der Gefahr, doch Zwergenkönig Burian treibt die Gier. Deshalb schickt er einen Kampftrupp unter der Führung seines Sohnes zurück um das Biest zu töten.

Warlon begleitet den Kampftrupp, während  Barlok seine Verletzung auskurieren muss. Zusätzlich im Kampftrupp befindet sich die Zwergenpriesterin und –magierin Ailin. Sie kann das Wesen schemenhaft sichtbar machen. Dennoch wird der Kampftrupp vernichtet, denn das Wesen ist nicht allein. Nur Ailin, Warlon und zwei Krieger kommen zurück, daraufhin lässt Barlok im Tunnel eine Verteidigungsanlage bauen.

Da die Zwerge die Feinde nicht allein besiegen können, müssen sie die Elben um Hilfe bitten, denn diese haben früher schon die Wesen, die Dunkelelben wie sie sie nennen besiegt. Doch die Elben haben sich zurück gezogen und keiner weis wo sie sind, deshalb wird ein Erkundungstrupp mit Warlon und Ailin zur Oberfläche geschickt. Währenddessen beteiligt sich Barlok an der Verteidigung der Zwergenmine Elan-Dhor, denn die Dunkelelben sind da und es sind tausende…

Keine Tausend aber dafür 477 Seiten Spannung und Unterhaltung. Manchmal so spannend, dass man nicht mehr aufhören will zu lesen. Die packende Handlung kann man prima nachvollziehen und selbst die Nebenhandlungen passen in das komplette Geschehen. Es wird alles erklärt und es bleiben keine Fragen offen, nur wie es jetzt weitergeht, denn das Buch ist nur der Spannungsaufbau der Trilogie. Auch die Charaktere wie Barlok und Warlon sind toll beschrieben und man kann sogar König Burian und seine Beweggründe verstehen. Bei Lesen kann man sich in die Personen hineinversetzen. Desweiteren ist die Idee, dass die Zwerge nie an der Oberfläche sind und deshalb so Dinge wie Gewitter nicht kennen, super und witzig erzählt.

Schade ist nur das die Karte ziemlich ungenau ist und man die Heimatstadt der Zwerge noch nicht mal sieht. Dennoch beschreibt der Autor die Umgebung ziemlich gut, sodass man ungefähr weis wo man sich auf der Karte befindet.

Alles in allem ist Zwergenfluch ein gelungenes Buch, das man als Fantasyfan gelesen haben sollte. Und ich freue mich schon auf die Fortsetzung Zwergenbann, die hoffentlich genauso gut ist wie der Auftakt zum Krieg um Elan-Dhor.

Copyright © 2011 by Kevin Nixdorf (17 Jahre)

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Comments

  1. Lieber Blanvalet-Verlag (und alle anderen Verlage),

    ein Dankeschön zurück für euren Kommentar. Leider erhalten wir von den Verlagen viel zu wenig Feedback. Macht das doch bitte öfter (muss ja nicht immer sein). Unsere RezensentInnen lechzen auch nach euren Kommentaren.

    mit galaktischen Grüßen
    galaxykarl 😉
    Chefredaktion Buchrezicenter

  2. Finde ich auch toll und ist mir direkt ins Auge gefallen! Wäre wirklich schön, wenn wir von der Seite mehr zu lesen bekämen 🙂 (außer in manchen wirklich netten Mails!)

    Liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.