Danse Macabre

Einer der erfolgreichsten Schriftsteller des Phantastik-Genres erweist sich auch als dessen kundiger Spezialist. King spürt dem ‚modernen‘ Horror in dessen Inkarnationsformen Buch, Comic, Film, Radio und Fernsehen nach. Dabei konzentriert er sich nicht auf etablierte Klassiker, sondern stützt sich auch auf obskure Werke, wenn sie seine grundsätzliche These vom Horror als Spiegelbild realer menschlicher Ängste unterstreichen; trotz eines aktualisierenden Vorworts ist dies ein veraltetes, weil auf die Jahre 1950 bis 1980 zentriertes, aber aussagekräftig gebliebenes und sehr gut geschriebenes Sachbuch.