Die Frau in Schwarz

Ein junger Anwalt gerät durch Zufall in einen Geisterspuk, der eine Tragödie konserviert, die vor vielen Jahren stattfand. Allzu hartnäckig bemüht er sich, die Wahrheit hinter dem Spuk zu entdecken und erregt dadurch die Aufmerksamkeit des Gespenstes … – Versuch einer Wiederbelebung der klassischen englischen „ghost story“, wie sie bis zum II. Weltkrieg dominierte; diverse Passagen sind sehr stimmungsvoll geraten, aber die Story selbst ist plotschwach und wird zu stark ausgewalzt: allzu offensichtlich nur eine Kopie echter Grusel-Meister.