Midnight, Texas – Nachtschicht

Charlaine Harris:
Midnight, Texas – Nachtschicht
(Midnight-Texas Bd. 3)

Originaltitel: Nightshift (2016)
Deutsche Übersetzung von Sonja Rebernik-Heidegger
Deutsche Erstausgabe: Oktober 2018 (Heyne Verlag/TB-Nr. 31916)
Umschlagillustration: Patrick Knowles
Umschlaggestaltung: Das Illustrat GbR, München
446 Seiten
ISBN: 978-3-453-31916-5

von Gunther Barnewald

Titel bei Amazon.de
Titel bei Buch24.de
Titel bei eBook.de
Titel bei Booklooker.de

Charlaine Harris ist eine US-amerikanische Vielschreiberin mit starkem Hang zu Vampir- und Urban-Fantasy-Motiven, die mit der Serie „True Blood“ großen Erfolg hatte. Midnight, Texas – Nachtschicht ist der dritte Band einer neuen Serie, die auch verfilmt worden ist. Harris beschreibt eine kleine Stadt in Texas, deren Bewohner auf ihre Art ungewöhnlich sind, zum Teil übersinnliche Kräfte haben oder echte ‚Fabelwesen‘ (Engel, Vampire etc.) sind.

Die Handlung beginnt dieses Mal damit, dass ein Mann sich auf der Kreuzung des kleinen Städtchens umbringt. Wie sich zeigt, ist er nicht der einzige, der die Kreuzung mit Suizidabsicht aufsucht. Bald sterben auch andere Menschen und sogar Tiere auf dieser Kreuzung oder versuchen einen Selbstmord, was manchmal verhindert werden kann.

Die Einwohner von Midnight begreifen recht schnell, dass diese Vorgänge nicht nur übersinnlich motiviert werden, sondern auch eine eminente Bedrohung für die Stadt und ihre Bürger darstellen. Wer oder was ist der Auslöser, und wie kann man weitere Selbsttötungen verhindern oder die Medien fernhalten, bevor die Öffentlichkeit auf Midnight und seine seltsamen Einwohner aufmerksam wird?

Die junge Hexe Fiji muss feststellen, dass sie im Mittelpunkt von Ereignissen steht, die nicht nur Midnight, sondern die ganze Welt gefährden könnten…

Diesmal steht also die Fiji im Mittelpunkt der Ereignisse. Gleichzeitig erfährt der Leser mehr über andere Figuren und ihre Motive, ausgerechnet in Midnight zu leben. Leider verwandelt sich das beschauliche Städtchen diesmal ziemlich schnell in eine Horrorsiedlung, was die seltsam ambivalente, aber erfrischend unkonventionelle, weil gemütliche und gruselige Atmosphäre aus dem Gleichgewicht bringt.

Von Vorteil ist, dass die Autorin nicht lange fackelt und einen sehr engen und straffen Spannungsbogen aufbaut, der keine Langeweile aufkommen lässt. Ein kleines Intermezzo um eine intrigante Vampirin sorgt für zusätzliche Action, sodass die Fans handlungsreicher Mystery-Kost sicherlich auf ihre Kosten kommen werden.

Zwei große, miteinander verknüpfte Geheimnisse – wer ist Olivia, und was hat eigentlich Familie Reed nach Midnight verschlagen? – werden von der Autorin gelüftet, die leider fast zu schnell Licht ins Dunkel bringt und viel zu rasch ein schaurig-schönes Mysterium auflöst. Zudem vermisst man die Gruselatmosphäre, die doch etwas zu ausgiebig durch handfeste Action ersetzt wird. „Nachtschicht“ ist ein guter, aber leider kein überragender Teil einer passablen und lesenswerten Serie.

Copyright © 2018 by Gunther Barnewald

Titel bei Amazon.de
Titel bei Buch24.de
Titel bei eBook.de
Titel bei Booklooker.de

Midnight, Texas

Midnight, Texas – Geisterstunde

Die Bewegung

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.