Pilates aus dem PowerHAUS – Das Ganzkörpertraining für Einsteiger, Geübte und Profis

Anette Schrag
Pilates aus dem PowerHAUS – Das Ganzkörpertraining für Einsteiger, Geübte und Profis

Unimedica im Narayana Verlag, Kandern, 09/2014
HC mit Lesebändchen
Sachbuch, Sport & Gesundheit/Therapie
ISBN 978-3-944125-28-2
Titelfoto von Mascha Glatzeder
Fotos im Innenteil von Max-Louis Köbele, Mascha Glatzeder und aus anderen Quellen
Extra: 1 DVD in Folienhülle, Laufzeit: ca. 85 Min.

www.unimedica.de
www.narayana-verlag.de
www.powerhaus-amschlosspark.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Pilates ist eine Gymnastikart zur Kräftigung der Muskulatur und für das innere Wohlbefinden, welche auf den Mönchengladbacher Joseph H. Pilates (1880 – 1967) zurückgeht. Dieser war als Kind kränklich, aber ein begeisterter Sportler, dem es gelang, seinen Körper zu stärken und seine Gesundheit zu verbessern. Während des ersten Weltkriegs geriet Pilates in britische Gefangenschaft und entwickelte dort für sich und seine Mithäftlinge eine Trainingsform, welche die Konstitution verbessern sollte. Nach Kriegsende baute er mit Vertretern der Bewegungslehre und modernen Tänzern die Übungen weiter aus. Richtig populär wurde die Sportart allerdings erst nach Pilates Tod, als sich Prominente wie Madonna als Anhängerinnen dieser Gymnastikart outeten.

Die Autorin des vorliegenden Buches, Anette Schrag, möchte ihre eigene Begeisterung für diesen Sport, die dazu führte, dass sie sich zur Pilates-Trainerin ausbilden ließ und als solche tätig ist, an Frauen und Männern jeglichen Alters weitergeben. Wie sie ausführt, sind die Übungen für jeden geeignet, auch für Schwangere und Senioren, da es sich um ein „Ganzkörpertraining für Einsteiger, Geübte und Profis“ handelt, das man ganz individuell nach seinen Bedürfnissen betreibt.

Das Ziel von „Pilates aus dem PowerHAUS“ ist es, dass jeder lernt, den eigenen Körper bewusst wahrzunehmen, die Muskulatur durch Dehnungs- und Atemübungen von innen nach außen aufzubauen, um so für eine bessere Haltung zu sorgen, diversen Beschwerden (Nacken- und Rückenschmerzen, Migräne, Arthrose etc.) vorzubeugen bzw. sie zu lindern, sich fit und attraktiv zu fühlen und mit sich im Gleichgewicht zu sein. Natürlich ersetzt der Sport keineswegs den Gang zum Arzt bei gesundheitlichen Problemen, und es wird sogar empfohlen, in solchen Fällen die Übungen mit ihm abzusprechen.

Auf die Einführung folgen ausführliche Erklärungen, was man sich unter dem Begriff ‚Powerhaus‘ vorzustellen hat, welchen Prinzipien (Atmung, Konzentration, Präzision usw.) Pilates folgt und welche Übungspositionen (Stehen, Sitzen, Rückenlage u. a.) es gibt. Anschließend wird erläutert, was man für das Training zu Hause benötigt, wie man sich darauf vorbereitet und dass es wichtig ist, sich nicht aus falschem Ehrgeiz zu überfordern, sondern lieber weniger und dafür konzentrierter und präziser zu üben, eben so, wie es die eigene Verfassung erlaubt.

Nach dem Warm-Up werden die verschiedenen Übungen gründlich vorgestellt, und zwar in drei Varianten. Man wählte sogar drei verschiedene Typen von Vorturnerinnen, die die Bewegungsabläufe für Neulinge, Geübte und Profis veranschaulichen. Stets wird angegeben, was die jeweilige Übung bewirken soll. Dann wird eine Ausgangsposition beschrieben, an die sich der Übungsablauf (Bewegung, Dehnung, Atmung) in nachvollziehbaren Schritten anschließt. Dazu gehören noch Informationen zur Visualisierung, worauf man beim Training besonders achten sollte und Variationen des Ablaufs.

Gezielt werden außerdem einige Dehnungs- und Entspannungsübungen offeriert. Sie sind nach demselben Muster aufgebaut wie die vorangegangenen Trainingseinheiten mit Ausgangsposition und Ablauf. Farbig unterlegt sind spezielle Hinweise, die man unbedingt berücksichtigen sollte. Wichtig ist, dass man sich dabei wohlfühlt, keine Schmerzen o. a. hat, anderenfalls soll man diese Übung abbrechen. Auch bei bestimmten Krankheitssymptomen wird von einigen Trainingseinheiten abgeraten.

Letztendlich gibt es einen Anhang mit einer Anleitung zur beiliegenden DVD, ein Glossar, Zitate von Pilates-Fans und Angaben zur Autorin. Veranschaulicht wird das Buch durch eine Vielzahl von Fotos, die wenigstens die Größe eines Dias haben und auch mal über zwei Seiten gehen können. Um die Übungen zu erklären, wurden weitgehend Fotos verwendet, die eine Viertel- oder Drittelseite groß sind.

Noch besser als die wirklich gute Kombination aus Wort und Bild im Buch zeigt die DVD mit einer Lauflänge von ca. 85 min, worum es bei Pilates geht und wie die Übungen funktionieren. Die Basics werden noch einmal zusammengefasst, zehn der dreizehn Übungen vorgeführt, und danach werden ein Warm Up von ca. 6 min und zwei Trainingsrunden zu 20 und 30 min angeboten. Auch wieder wurden alle drei Levels berücksichtigt mit den bereits bekannten Vorturnerinnen. Die DVD unterstützt gelungen das Buch, sodass man als Neuling den Einstieg leicht schafft, gerade wenn man allein daheim übt.

„Pilates aus dem PowerHAUS“ bietet eine gut nachvollziehbare Anleitung, auch dank der DVD, von einer Autorin, die weiß, wovon sie spricht und deren Überzeugung, dass man sich mit den Übungen Gutes tut, in jedem Satz mitschwingt. Tatsächlich wird hier eine Gymnastikart vorgestellt, die jeder ohne großen Aufwand praktizieren kann als Ausgleich zu den alltäglichen Arbeiten. Wer sich mehr bewegen und sich bewusster um seinen Körper kümmern will, sollte diesem Titel eine Chance geben.

Copyright © 2015 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.