Das chinesische Pferd

Der Mord an einem nur bedingt ehrenwerten Kunsthändler führt den Polizisten Parr in einen Mikrokosmos aus Gier und Lügen, die ihn selbst in Lebensgefahr bringen, bis die Gerechtigkeit schließlich doch siegt … – Der sauber geplottete und rasante Krimi erfreut durch die präzise Beschreibung der zeitgenössischen Polizeiarbeit und verärgert durch eine aufdringliche „Law-&-Order“-Mentalität: Lesefutter für krimihistorisch interessierte Leser.