Der Tag der weißen Steine

Im London der Königin Victoria gerät Journalist Edmund Whitty auf die Spur einer Gruppe fotografischer ‚Künstler‘, die sich minderjährige Modelle zuführen lassen, welche nach ihrem „Auftritt“ spurlos verschwinden – ein Weg, den auch der allzu neugierige Whitty nehmen soll … – Gelungener Historienkrimi, der seinem Plot die zeitgenössischen gesellschaftlichen Verhältnissen zugrunde legt, ein düsteres aber stimmiges und stimmungsvolles Bild des 19. Jahrhunderts zeichnet und eine uneingeschränkte Leseempfehlung verdient.