Der Tote im Tower

Ein verrückter Dieb stiehlt angesehenen Männern ihre Hüte, ein Reporter, der dem Witzbold auf die Schliche kommt, endet mit einem Armbrustpfeil im Herzen im Tower von London. Die Polizei tappt wie immer im Dunkeln, nur Dr. Gideon Fell kann krude Indizien zu einem bizarren Kriminalfall zusammenstricken … – Der zweite Fell-Roman spielt Carr-typisch in einem düsteren Gemäuer und entwirft ein bizarres Kriminalrätsel, dessen Teile schließlich ein völlig logisches Gesamtbild ergeben: erneut ein uneingeschränkt lesenswerter Thriller aus der „Goldenen Ära“ des Genres.