Pommern – Rezepte, Geschichten und historische Fotos

Hannelore Doll-Hegedo
Pommern – Rezepte, Geschichten und historische Fotos


Verlag: Bassermann, Edition
Medium: Buch
Seiten: 128
Format: Gebunden
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juli 2013
ISBN-10: 3809431346
ISBN-13: 978-3809431343

Inhalt & Fazit

Das Kochbuch “Pommern – Rezepte, Geschichten und historische Fotos” beinhaltet viele verschiedene Gerichte, die von der Autorin in einem Buch gebündelt wurden.

Das Buch verzichtet auf viel Farbe und ist in sanften Brauntönen gehalten. Auf den fadengebundenen Seiten tummeln sich viele verschiedene Fotografien, aus dem ehemaligen Gebieten Pommerns. Neben den Fotografien findet sich auch eine Karte im Buch, die das ehemaligen Gebiet Pommerns zeigt. Leider spiegelt die Karte nur die Gebiete bis 1939 wieder. Eine aktuelle Karte, mit aktuellen Gebietsbezeichnungen des In- und Auslands, muss man vergebens suchen. Das Buch wurde in die nachfolgenden Rezept-Kapitel unterteilt:

01. Suppen und Zusammengekochtes
02. Allerlei Fisch
03. Kartoffelgerichte
04. Gänsegerichte
05. Rind- Schwein und Schaffleisch
06. Wurstspezialitäten
07. Wild
08. Klöße, Tollatschen und Rübenkreude
09. Süßspeisen
10. Kuchen und Gebäck
11. Getränke

Den Gerichten vorangestellt wurde unter anderem eine Volksweise, die versucht in das Buch einzustimmen. Hier hätte ich mich durchaus über eine passende hochdeutsche Übersetzung gefreut. Auch das Pommersche Wörterbuch stellte mich vor Rätsel, da es mir nicht möglich war, die pomemrsche von der hochdeutschen Übersetzung zu unterscheiden. Interessanterweise wurden auch Begriffe übersetzt, die man dann im Buch nicht finden konnte.

Im weiteren Verlauf ging das Buch auch wenig sprachsensibel mit den Vorgängen unserer Geschichte um. So wird vom Annektieren der Rezepte gesprochen, was meines Erachtens nach keinen allzuguten geschichtlichen Beigeschmack aufweist. Auch wurde im Buch eher der Schwerpunkt auf das Vermitteln der “verlorenen Heimat” gesetzt, als auf die Beschreibung der Rezepte. Es war mehr als merkwürdig ein Kochbuch zu rezensieren, in dem kein einziges Bild eines Gerichtes abgedruckt wurde. Die Titelreihenfolge hätte die Rezepte hier nicht so in den Fokus rücken sollen.

Die Beschreibungen sind im Weiteren mehr als dürftig und setzen Voraus, dass man sich in der Küche vortrefflich auskennt. So werden Mehlschwitze und Co einfach vorausgesetzt. Es werden weder Schritte angeben noch Garzeiten, noch eine Nähwertangabe. Auch eine Personenanzahl muss man vermissen. Bis zum Ende des Buches blieb es mir ein Rätsel, was es bedeutet Heringe zu wässern.

Kurz um: Ein Kochbuch, das man Menschen schenken kann, die die alte Heimat Pommern mögen und sich mit den Grundlagen dieser Küche auskennen.

Copyright (Texte) © 2017 by Yvonne Rheinganz / (grafische Präsentation) © 2016 by Detlef Hedderich

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.