Denn das Blut ist Leben

22 Kurzgeschichten aus 170 Jahren künden von der Kraft, mit der sich der Mythos vom Vampir in der Literatur behauptet. Einige schon oft gedruckte, aber praktisch zum Genrekanon gehörende Storys werden durch eine Vielzahl unbekannter Erzählungen ergänzt, wobei unterhaltsames Mittelmaß aus der „Pulp“-Ära und moderne Vampirismen überwiegen: ein Buch als Fest für die Freunde der unsterblichen Nachtschwärmer.