Die gefiederte Seele

Mit zehn Kurzgeschichten und einer Novelle zielt der Autor nicht auf den Bauch-Grusel, sondern dringt – manchmal allzu behutsam aber eindrucksvoll und unsentimental – in die Schattenbereiche der menschlichen Seele vor, die allerlei meist unsichtbaren, oft eher fremden als bösen Mächten ausgesetzt ist. Auf die entschleunigte Erzählweise und den Verzicht auf klassische Horror-Effekte seien jene Leser, die es auch im Jenseits ein wenig handfester mögen, (warnend) hingewiesen.