Schrecksekunden

17 Kurzgeschichten sollen eine Momentaufnahme der ‚modernen‘ Phantastik darstellen, wie sie 1952 gesehen wurde: Das Grauen nistet zwar weiterhin gern in alten Gemäuern, doch es ‚zündet‘ nunmehr vor allem in verwirrten Menschenhirnen. Da das Genre inzwischen mehr als ein halbes Jahrhundert Weiterentwicklung hinter sich hat, sind die hier gesammelten Storys zum ‚historischen‘ Horror mutiert, der vor allem den nostalgisch gestimmten Gruselfreund ergötzt.