Aller guten Jungs sind drei

aller-guten-jungs-sind-dreiSissi Flegel
Aller guten Jungs sind drei
My Story, streng geheim! 7/Zippi 2

cbj-Verlag, München, Originalausgabe: 8/2009
PB mit Klappbroschur, Jugendbuch, Romance
ISBN 9783570135730
Titelgestaltung von zeichenpool, Milena Djuranovic unter Verwendung von Motiven
von Corbis/Zefa/Rainer Holz und Shutterstock/Anton Grozdikor
Vignetten von N. N.

www.cbj-verlag.de
www.zeichenpool.de
www.shutterstock.com

Die selbstbewusste Zippi darf zusammen mit ihrer besten Freundin Martha die Sommerferien auf einer Almhütte verbringen. Die beiden Mädchen aus Stuttgart unterstützen dort drei Studentinnen, die die einkehrenden Wanderer mit Allgäuer Spezialitäten versorgen. Natürlich gibt es so manches aufregende Abenteuer zu bestehen wie ein gewaltiger Gewittersturm, die Suche nach einem vermissten Jungen und die Rettung eines kleinen Hundes. Parallel dazu hat Zippi jede Menge Herzensnöte – und auch ihr Familiendrama geht in die zweite Runde: Obwohl Zippi in Emir einen treuen Freund hat, verliebt sie sich Hals über Kopf in Ignaz. Als Emir plötzlich auf der Alm erscheint, muss sie beiden die Wahrheit sagen und sich für einen entscheiden. Die Qual der Wahl wird ihr jedoch unerwartet abgenommen durch Nele, die vor einigen Monaten bei einem Unfall ihre Mutter verloren hat und sich in den Bergen von einer schweren Operation erholt. Jetzt könnte eigentlich alles in bester Ordnung sein, zumal auch Martha mit Franzl einen Begleiter gefunden hat. Aber das Gegenteil ist der Fall, denn es wurmt Zippi, wenn sie ihren Ex mit der zarten Nele sieht. Außerdem scheint es, als ob auch Emir nicht über Zippi hinweg kommt. Oder warum erzählt er wichtige Neuigkeiten nicht zuerst Nele? Und die spontane Umarmung ist nicht so harmlos, wie sich beide – trotz Herzklopfen – einzureden versuchen. Nele und Ignaz reagieren eifersüchtig, und Martha redet Zippi sogleich ins Gewissen.

Schnell wird Zippi klar, dass sie immer noch in Emir verliebt ist, aber wenn Ignaz sie küsst, ist sie unfähig, Nein! zu sagen. Könnte sie doch nur beide haben! Als sich dann auch noch Caspar, der Sohn ihrer Nachbarn, im selben Stadl wie die anderen Jungen einquartiert, muss sie sich obendrein um einen dritten Verehrer kümmern. Die größte Überraschung ist jedoch ein unerwarteter Besucher. Seitdem Zippis Mutter die Familie verlassen hatte, grollt Zippi und hat nicht einen der vielen Briefe beantwortet. Erst Neles Hartnäckigkeit lässt Zippi begreifen, wie viel Glück sie hat, überhaupt eine Mutter zu haben. Für beide ist es nach zwei Jahren des Schweigens schwer, aufeinander zuzugehen, aber schließlich erfährt Zippi, warum sich die Eltern getrennt haben. Prompt beginnt sie zu überlegen: Wenn sie selber und Emir ihren Fehler einsehen konnten, ob dann auch für die Eltern eine Versöhnung möglich wäre?

Sissi Flegel setzt mit „Aller guten Jungs sind drei“ Zippis Geschichte aus „Doppelt verliebt hält besser“ fort. Offensichtlich kommt die zeitgenössische „My Story, streng geheim!“-Reihe und gerade dieser Titel bei Leserinnen ab 12 Jahren sehr gut an, so dass der Faden einfach weiter gesponnen wurde. Warum auch nicht, denn der Grundstein für eine Fortsetzung war schon durch die angedeuteten Probleme in Zippis Elternhaus und die Erwähnung von Caspar gelegt worden. So knüpft die Handlung des zweiten Bandes nahtlos an die vorherige Erzählung an, jedoch ist es nicht notwendig, das andere Buch gelesen zu haben, denn das Wesentliche wird kurz zusammengefasst bzw. ist der Story zu entnehmen.

Ganz so spritzig wie sein Vorgänger wirkt „Aller guten Jungs sind drei“ leider nicht, denn man ahnt schnell, welche Richtung die Ereignisse einschlagen werden: Zippi und Emir kommen sich gleich zu Beginn wieder näher, die Rolle von Ignaz ist sehr viel kleiner, und als Caspar auftaucht, der für keinen der beiden wirklich ein Rivale ist, verschwindet Ignaz nahezu gänzlich im Hintergrund. Wie bereits gehabt sorgen zudem zwei andere Mädchen für eine gefällige Lösung, damit Zippi nicht gar so eigensüchtig und herzlos erscheint. Da die Romanzen nicht allzu aufregend verlaufen, bringt die Autorin Zippis Familiengeschichte als zweiten Schwerpunkt ein und verrät, warum die Mutter Ehemann und Tochter einfach zurückgelassen hat. So nervig Nele auch ständig ist, durch ihr Drängen hat sie den Stein ins Rollen gebracht und Zippi einen großen Gefallen getan.

Die Protagonisten bleiben an der Oberfläche und unterscheiden sich nur durch ihre eng definierten Rollen: Zippie, die Ich-Erzählerin, hat ein gewaltiges Ego. Viele Mädchen wären gern wie sie, aber wirklich identifizieren kann man sich nicht mit einem solchen Star. Dazu eignet sich besser die bodenständige Martha, die eine tolle Freundin aber durch ihre Ernsthaftigkeit und Zuverlässigkeit schon wieder etwas langweilig ist. Nele ist raffiniert und spielt die Zicke. Emir ist der phantastische Freund, der alles versteht und um das Mädchen, dem sein Herz gehört, kämpft. Ignaz, der Held der Berge, hat deutlich an Boden verloren und ist nur noch ein Urlaubsflirt. Der wohlerzogene Caspar erfüllt, was der Titel verspricht, doch dem Liebeskarussell verleiht er keinen neuen Schwung. Die übrigen Figuren haben nur geringe Handlungsanteile.

Schön wäre es, wenn auch in der Realität alles so einfach und glücklich verlaufen würde wie in dieser Geschichte. Aber wer im wahren Leben schon mit größeren und kleineren Problemen zurechtkommen muss, wird kaum noch über Vergleichbares lesen wollen und mehr Spaß an schönen Büchern, die ein Happy End versprechen, haben. Die Autorin packt als Botschaften hinein, dass verliebt sein wunderbar ist, man aber nicht mit den Gefühlen anderer spielen und ehrlich sein soll. Auch darf man kein vorschnelles Urteil über jemanden fällen, wenn man nicht weiß, was wirklich passiert ist. „Aller guten Jungs sind drei“ ist eine zeitgenössische, witzige Lektüre für moderne, verliebte Mädchen, die vor allem an langweiligen Ferientagen für gute Unterhaltung sorgt. Im Anhang finden sich außerdem die Rezepte zu einigen der erwähnten Spezialitäten und ein kleiner Test, welcher der inzwischen sieben „My Story, streng geheim!“-Titel vom Thema her am besten zu einem passen könnte.

Irene Salzmann (IS)

Titel bei Amazon.de:
Aller guten Jungs sind drei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.