Amalia von Flatter – Wer hat Angst vor Einhörnern?

Anderson, Laura Ellen
Amalia von Flatter – Wer hat Angst vor Einhörnern?


Verlag: Egmont Schneiderbuch
Medium: Buch
Seiten: 232
Format: Gebunden
Sprache: Deutsch
Erschienen: September 2018
Sonstiges: von 8-99 J.
ISBN-10: 3505140872
ISBN-13: 978-3505140877

Autorenporträt

Laura Ellen Anderson ist eine erfolgreiche Illustratorin aus England, Sie ist süchtig nach Kaffee und verbringt jede freie Minute mit Zeichnen. Sie würde sehr gerne auf dem Mond leben, wenn das endlich möglich wird. ¯Amalia von Flatter® ist ihre erste Kinderbuchserie, die sie sowohl geschrieben als auch gezeichnet hat.

Inhalt & Fazit

Der Kinderroman “Amalia von Flatter – Wer hat Angst vor Einhörnern?” setzt die Reihe von Amalia von Flatter mit einem weiteren Band fort.

Der Einband wurde in eine nächtliche Szenerie getaucht, die dank einiger Spinnenweben und so mancher Blume etwas unheimlich und zugleich einladend wirkt. Der Titel wurde als Torbogen gefasst, sodass er sich gut in das Bild einfügt. Der Einband ist sehr stabil und die Seiten sind ebenfalls sehr robust.

Die Geschichte führt einige bereits bekannte Erzählstränge weiter, die aber dank einiger Rückgriffe auch ohne den vorangegangenen Band verstanden werden können. In diesem Band begeben sich die Freunde auf einen gefährlichen Weg. Sie möchten gemeinsam mit Prinz Marillo dessen Mutter im Königreich des Lichts suchen. Natürlich treffen sie auf dem Weg nach Glitzeropolis einige gar süße Gestalten, die für die Vampire zum Fürchten sind: Feen, Einhörner und Co. Doch schnell müssen die Freunde feststellen, dass sie einigen fehlerhaften Informationen auf den Leim gegangen sein müssen…

Die Geschichte wird mit einer großen Leichtigkeit erzählt und kann hierdurch auch jüngere Lesende gut mitnehmen. Die vielen tollen Bilder regen die Fantasie der Lesenden an und unterstützen gleichzeitig das Verständnis des Textes. Die Kapitel des Buches sind kurz genug, um auch von weniger guten Lesenden verstanden werden zu können.

Mir persönlich gefiel das Spiel mit Klischees sehr gut, zumal man so aufzeigen kann, wie Gerüchte entstehen. Auch können Kinder hierdurch lernen, dass es sich ab und an durchaus lohnt den Wahrheitsgehalt von Aussagen zu überprüfen.

Kurz um: Ein schöner Kinderroman, der verschiedene fantastische Themenbereich gelungen ineinander integrieren kann.

Copyright (Texte) © 2018 by Yvonne Rheinganz / (grafische Präsentation) © 2018 by Detlef Hedderich

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Der kleine Hirte und das Weihnachtswunder

Das kleine Waldhotel – Ein Winterwunder für Mona Maus

24 x Basteln – Weihnachtliche Projekte für Kinder

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.