Bevor die Nacht geht

Patrycja Spychalski
Bevor die Nacht geht

cbt
in der Verlagsgruppe Random House GmbH, München
ISBN 978-3-570-16303-0
Jugendbuch
Erschienen 28. Juli 2014
Umschlaggestaltung: © Geviert, Grafik & Typografie, Conny Hepting
unter Verwendung eines Motivs von © plainpicture/Franke+Mans (Junge)
und mehrerer Motive von © shutterstock
Klappenbroschur, 288 Seiten
Altersempfehlung ab 14 Jahren

www.cbt-buecher.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de


Die Autorin:

Patrycja Spychalski, geboren 1979 in Starogard, Polen, zog im Alter von neun Jahren mit ihren Eltern nach Berlin. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Schauspielausbildung, wandte sich dann aber einem ganz anderen Bereich zu: Seit 2002 arbeitet sie in vielfältigen sozial-kulturellen Projekten mit Kindern und Jugendlichen. Sie schrieb mehrere Kurzgeschichten für Anthologien, bevor sie ihren ersten Roman „Ich würde dich so gerne küssen“ verfasste.

Das Buch:

Kim und Jacob sitzen in der S-Bahn. Kim beobachtet Jacob und spricht ihn dann an. Irgendwie mag sie ihn auf Anhieb und das scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Jedenfalls steigt Jacob gemeinsam mit Kim aus der S-Bahn aus um mit ihr Filzgleiter in einem Möbelhaus zu kaufen. Jacob erzählt, dass er am nächsten Tag für ein Jahr nach Brasilien gehen wird um sich dort um benachteiligte Kinder zu kümmern. Er ist froh Berlin zu verlassen, denn in dieser Stadt hat er sich noch nie wohlgefühlt. Kim kann das gar nicht verstehen, denn sie liebt Berlin und findet, dass es in dieser Stadt ganz tolle und außergewöhnliche Orte gibt. So schlägt Kim vor, Jacob alle diese Plätze zu zeigen um seinen Blick auf die Stadt zu verändern.

In „Bevor die Nacht geht“ folgt der Leser also diesen beiden jungen Menschen durch Berlin und lernt mit ihnen Orte kennen, die wohl kaum ein Tourist auf seinem Besichtigungsplan haben wird. Gleichzeitig wechselt die Perspektive zwischen Kim und Jacob immer hin und her, so dass der Leser die Gefühle und Emotionen der beiden immer aus einer anderen Sicht erlebt.

So unterschiedlich wie Kim und Jacob sind, so unterschiedlich sind auch ihre Elternhäuser. Jacob kommt aus wohlhabendem Hause und ist sehr behütet aufgewachsen. Dennoch hat er das Gefühl irgendwo benachteiligt zu sein oder ungerecht behandelt zu werden. Kim stammt aus einfachen Verhältnissen und lebt alleine mit ihrem Vater. Oft hat sie das Gefühl dem Alltag entfliehen zu müssen und tut dies dann auch. Beide aber stehen dennoch in engem Kontakt zur Familie.

Es macht Freude an der Besichtigungstour durch Berlin als Leser teilnehmen zu können und dabei die unterschiedlichen Charaktere der Protagonisten zu erleben. Kims Offenheit und Jacobs Schüchternheit sind so gegensätzlich und damit einfach so lebensecht dargestellt, dass ich als Leserin mich einfach mitreißen lassen musste. Mir blieb einfach keine Wahl.

Diese Geschichte ist viel mehr als nur eine wundervolle Liebesgeschichte. Sie ist eine zauberhafte Reise durch unsere Hauptstadt und eine Einladung diese Stadt zu besuchen und sie einmal mit ganz anderen Augen zu betrachten. Herrlich erfrischend und so lebendig, wie es jeder Jugendliche eben auch sein sollte. Jeder auf seine ganz eigene Art, ein wenig Kim oder/und ein wenig Jacob oder auch ganz anders.

Ein Buch, das zeigt wie wichtig und auch einfach es ist auf Menschen zuzugehen.

Copyright © 2014 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.