Die Auswahl

Ally Condie
Die Auswahl
Cassia & Ky

Matched (2010)
Fischer Verlag
ISBN 978-3-8414-2119-7
Kinder & Jugend, Liebe & Romantik
Erschienen 2011
Übersetzer Stefanie Schäfer
Titelbild CPI – Clausen & Bosse, Leck
Umfang 453 Seiten

www.cassiaundky.de
www.fischerverlag.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Autorenporträt

Ally Condie stammt aus dem südlichen Utah, USA, einer wunderschönen Gegend, die der Landschaft in ›Die Flucht‹ als Vorlage diente. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Salt Lake City. Nach ihrem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane um ›Cassia & Ky‹ werden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und sind große internationale Bestseller. (Quelle: Fischer Verlag)               

Vorwort

“Die Auswahl” ist der erste Band eine 3 bändigen Reihe. Band 2 erscheint im Frühjahr 2012.

Zum Buch

Cassia lebt in einer Welt, in der der Staat über ihr Leben bestimmt. Sie hat keine eigenen Besitztümer, es gibt keine freie Meinungsäußerung und man wird andauernd von Mitarbeitern des Staates überwacht. Sie teilen einem den Beruf zu, den Wohnort und den Lebenspartner. Sie entscheiden darüber, wer Kinder bekommen darf und wann. Außerdem gibt es einen staatlich bestimmten Zeitpunkt zum Sterben, das achtzigste Lebensjahr. Trotz aller Vorschriften und Gleichmacherei sind nicht alle Menschen gleich: Aberrationen und Anomalien stehen weit unter den normalen Bürgern und müssen schwere Arbeiten verrichten, die einen schnellen Tod mit sich bringen. Nun ist auch der Zeitpunkt in Cassias Leben gekommen, in dem der Staat über ihr weiteres Leben entscheidet. Sie bekommt von der Paarungsbehörde ihren besten Freund Xander als Partner zugeteilt. Leider verliebt sie sich in einen anderen. Ihre Liebe darf aber nicht sein, den Ky ist eine Aberration. Dennoch treffen sich die beiden heimlich und finden immer wieder zueinander. Bis Cassia einen Fehler begeht und Ky in Lebensgefahr bringt …

Fazit

Der Roman erschien mir wie eine Mischung aus 1984 und Brave New World, gekoppelt mit einem Hauch von Matrix und einer guten Teenagerlovestory, die zu einem fantastischen eigenständigen Roman verarbeitet wurde. Durch die Ich-Perspektive konnte sich der Leser schnell einfühlen und alle Ängste mit Cassia durchstehen. Hierbei passten alle Elemente des Romans hervorragend zueinander und stellten alle klassischen Elemente der Dystopie dar. Die darin integrierte Liebesgeschichte entschärft die Dramatik des Ganzen nicht, nein sie verschärfte sie sogar noch. Durch die Zugabe so vieler Emotionen konnte der Leser erst die grausamen Elemente dieser dystopischen Welt nachvollziehen.

Ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen und es hat mir eine ganze Nacht gestohlen.

Ein Buch für jeden, der sich mit dem Schicksal der Menschen beschäftigt und dabei gerne in eine romantische Liebesgeschichte eintaucht.

Copyright © 2011 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.