Die Mondprinzessin

Ingrid Uebe
Die Mondprinzessin

Patmos Verlag
Sauerländer
ISBN 978-3-7941-6164-5
Kinderbuch
Erschienen 2010
Umschlaggestaltung: h. o. pinxit, Basel
Bilder und Illustrationen von Anke Kuhl
Hardcover, 72 Seiten

www.sauerlaender.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zur Autorin:

Ingrid Uebe ist gelernte Journalistin und hat mehr als 80 Kinderbücher veröffentlicht. Sie liebt Gruselgeschichten als Leserin genauso wie als Autorin.

Zur Illustratorin:

Anke Kuhl, geboren 1970, zeichnet und schreibt in der Ateliergemeinschaft „labor“ in Frankfurt. Sie wurde u. a. mit dem Troisdorfer Bilderbuchstipendium und dem Eulenspiegel-Bilderbuchpreis ausgezeichnet.

Zum Buch:

Jakob und seine Familie sind in Ferien, auf einer Insel mitten im Meer und alle genießen den Urlaub. Jakob und seine Schwestern Lu und Nina verbringen den Tag gemeinsam am Strand und unterhalten sich über den Mond. Beim Abendessen erfahren die Kinder von ihren Eltern, dass diese etwas großes Leuchtendes gesehen haben, das durch den Garten geflitzt ist. Da ist die Neugier der Kinder sofort geweckt und sie machen sich mit Taschenlampen ausgerüstet zu einem abendlichen Spaziergang in das nahe gelegene Wäldchen auf. Dort treffen sie auf ein beleuchtetes Zelt in dem ein Mädchen wohnt. Das Mädchen leuchtet von Kopf bis Fuß und scheint die Sprache der Kinder nicht zu verstehen, jedenfalls reagiert es zunächst überhaupt nicht. Dann stellt sie sich als Aliena vor und zieht eine dünne Silberkette heraus an der ein Knopf befestigt ist. Diesen steckt sie sich in ihr Ohr und von da an kann sie sich mit den Kindern unterhalten. Die Geschwister sind begeistert. Für sie ist Aliena von da an die Mondprinzessin. Sie ahnen nicht, wie Recht sie haben könnten und welche Gefahr von der jungen Aliena ausgeht.

Mit „Die Mondprinzessin“ erschafft die Autorin Ingrid Uebe eine unglaubliche Geschichte, mit der sie die jungen Leser in eine fantastische Welt entführt, die unserer eigenen doch so nah ist. Ihre Geschichte geht tief und berührt unsere Welt. Die Geschwister Jakob, Lu und Nina stehen vor einer großen Herausforderung. Sie geraten in Gefahr und müssen lernen zusammenzuhalten und einander zu stärken. Freundschaft ist wichtig und gut, aber sie sollte auch nicht leichtfertig eingegangen werden.

Die Bilder von Anke Kuhl verdeutlichen besonders anschaulich den Unterschied zwischen der Welt der Mondprinzessin und der Welt der Kinder. Sie unterstreichen damit klar die Intention der Geschichte. Eine schöne Mischung aus Spannung, Fantasy und Realität für lesebegeisterte Kinder im Grundschulalter.

Copyright © 2010 by Iris Gasper

….und eine weitere Rezension zum Buch

Von Lola, 9 Jahre

In dem Buch geht es um eine Familie die auf einer Insel Urlaub macht. Die Familie hat drei Kinder Jakob, Nina und Lu. Eines Abends entdecken die Kinder ein Zelt indem ein Mädchen sitzt. Die Kinder freunden sich mit dem Mädchen an. Das Mädchen heißt Aliena. Alienas Bruder will sie wieder mit auf den Mond nehmen. Sie möchte aber nicht. Deshalb denkt sie sich eine List aus, um auf der Erde zu bleiben. Sie möchte Nina ihrem Bruder mitgeben. Da Jakob alles gehört hat, funktioniert ihr Plan nicht. Deshalb fliegt sie am Ende doch mit ihrem Bruder zurück zum Mond.

Mir hat das Buch gut gefallen, weil es schön geschrieben ist. Das Buch ist nicht zu spannend, daher können es auch schon Kinder aus der 2. Klasse lesen.

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.