In guten wie in toten Tagen

Gina Mayer
In guten wie in toten Tagen

Script5
ISBN 978-3-8390-0164-6
Jugendbuch / Thriller
Erschienen 16.09.2013
Umschlaggestaltung: Christian Keller
Umschlagfoto: iStock © tomuato
Klappenbroschur, 360 Seiten

www.script5.de
www.ginamayer.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autorin:

Gina Mayer wurde 1965 in Ellwangen geboren. Nach der Schulzeit in Schwäbisch Hall zog sie für ein Jahr nach Neapel. Anschließend studierte sie Grafik-Design und arbeitete als Werbetexterin. Durch den Umzug ihrer Familie in die Friederike-Fliedner-Straße in Düsseldorf begann sie sich für Straßennamen zu interessieren und schrieb mit „Die Protestantin“ ihr vielbeachtetes Debüt, einen historischen Roman über Theodor und Friederike Fliedner.

Das Buch:

In Kürze steht die Hochzeit von Caras älterer Schwester Helena bevor. Diese wird ihren ehemaligen Lehrer Tom Schenker, der einige Jahre älter ist als sie selbst und schon immer der Schwarm aller Schülerinnen war, heiraten. Helena selbst ist ihm allerdings erst nach dem Ende ihrer Schullaufbahn näher gekommen. Cara hat eine sehr enge Beziehung zu ihrer Schwester und als diese sie bittet für sie einen tollen Junggesellinnenabschied zu organisieren, nimmt Cara das selbstverständlich in die Hand. Der Abend soll perfekt werden und so beschafft Cara eine Unmenge an Utensilien für dieses einzigartige Event, das sie unter das Motto Hen-Night stellt. Leider verläuft der Abend selbst dann nicht so wie erhofft, denn zwischen den eingeladenen alten Freundinnen kochen unschöne Wahrheiten hoch, die durch den Genuss von Alkohol und Drogen nur noch emotional verschlimmert werden. Der nächste Morgen bringt dann eine grausame Überraschung mit sich. Die Polizei steht vor der Tür und möchte Helena sprechen, denn Tom Schenker wurde in der Nacht ermordet. Helena jedoch war scheinbar in der Nacht noch einmal fort und ist nicht zu Hause. Als sie zurückkehrt hat sie äußere Verletzungen. Schnell gilt sie als Tatverdächtige und wird verhaftet.

Cara ist entsetzt und kann einfach nicht glauben, dass ihr Schwester so etwas getan haben soll. Sie stellt auf eigene Faust Nachforschungen an und bringt über ihre Schwester und deren Freundinnen immer mehr Dinge ans Licht, die die bestehenden Freundschaften in einem ganz anderen Licht zeigen. Hier hat jede der jungen Frauen Geheimnisse und auch Gründe einen Mord zu begehen. Aber auch im engen Familienkreis tun sich Abgründe auf. Cara ist gezwungen sich mit ihrer Familie und der eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen.

Die Autorin Gina Mayer präsentiert mit ihrem Buch „In guten wie in toten Tagen“ Spannung auf hohem Niveau und versteht es ausgezeichnet die Leser zu verwirren und falsche Spuren zu legen. Immer neue Hinweise lenken die Suche nach dem Täter mal in die eine und mal in die andere Richtung und am Ende ist es vielleicht doch ganz anders. Die Geschichte und deren Ende leben in jedem Fall von überraschenden Wendungen und von Charakteren, die sehr detailliert und auch raffiniert präsentiert werden.

Ein Thriller mit Überraschungseffekt, den man einfach nicht mehr aus der Hand legen wird, sobald man mit der Lektüre begonnen hat.

Copyright © 2013 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.