Juniper Berry

M.P. Kozlowsky
Juniper Berry

(sfbentry)
Originaltitel: Juniper Berry – A Tale of Terror and Temptation
arsedition
ISBN 978-3-7607-8045-0
Kinder- und Jugendbuch
Erschienen: Januar 2012
Aus dem amerikanischen Englisch von Maja von Vogel
Illustrationen: Erwin Madrid
Hardcover, 224 Seiten
Altersempfehlung ab 10 Jahren

www.arsedition.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zum Autor:

M.P. Kozlowsky arbeitete als Englischlehrer an einer High School. Als sein Vater starb, erbte er etwas Geld und beschloss, drei Jahre Auszeit zu nehmen, um sich seinen Traum zu erfüllen, denn eigentlich wollte er schon immer Schriftsteller werden. In derselben Woche, in der die Bank ihm einen Scheck über die letzten 15 Dollar des Erbes ausstellte und sein Konto schloss, erfuhr M.P. Kozlowsky, dass sein erstes Buch „Juniper Berry“ veröffentlicht werden würde. Der Autor lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in New York.

Zum Buch:

Juniper ist elf Jahre alt. Sie lebt in einer großen Villa mit Pool und vielen Hausangestellten und hat alles, was man sich nur wünschen kann. So scheint es zumindest, doch leider sieht die Wahrheit anders aus. Mit großer Freude erwartet Juniper jeden Tag ihre Eltern, wenn diese von der Arbeit zurückkehren in der Hoffnung, mit Ihnen reden und Zeit mit Ihnen verbringen zu können. Vater und Mutter aber weisen ihre Tochter zurück. Sie sind berühmte Schauspieler, müssen sich um die Umsetzung ihrer Theaterstücke kümmern und haben offensichtlich für das banale Leben keine Zeit mehr. Juniper fühlt sich immer einsamer und unglücklicher. Hinzu kommt noch, dass sie keine normale Schule besuchen darf, sondern zu Hause unterrichtet wird. Da ist es eine gelungen Abwechslung als Juniper eines Tages, als sie mit dem Hund Kitty durch den nahe gelegenen Wald streift, auf einen Jungen trifft. Giles hat ähnliche Probleme wie Juniper, auch seine Eltern verhalten sich sonderbar abweisend ihm gegenüber. Außerdem berichtet Giles Juniper, dass er seine Eltern eines Nachts beobachtet hat und nun  nach einem Baum sucht, der mit dieser Beobachtung in Zusammenhang steht. Gemeinsam machen sich die Kinder auf um schon bald eine fantastische Entdeckung zu machen.

Der Autor M.P. Kozlowsky verpackt in seiner Geschichte eine eigentliche aus dem Leben gegriffene Tatsache in eine fantastische Geschichte. Der Mensch strebt nach Anerkennung und Ruhm, ob klein oder groß, hat er immer Wünsche deren Erfüllung er sich herbeiträumt. Dabei verlieren viele Menschen den Blick für wichtige Dinge des Lebens. Der Klappentext des Buches führt hier zu Beginn ganz treffend aus: „ Wie weit würdest du gehen, um deinen sehnlichsten Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen?“ und schließt mit der Feststellung, „dass manche Wünsche besser unerfüllt bleiben…“. So ist es wohl und das müssen die Protagonisten in dieser Geschichte erst leidvoll erfahren und lernen.

Juniper Berry ist der Lichtblick in dieser Geschichte, ein Mädchen mit Herz, die ihre eigenen Wünsche zurückstellt um für andere da zu sein.

Diese Geschichte von Schrecken und Versuchung führt den jungen Lesern ab 10 Jahren vor Augen wie schön und einfach das Leben sein kann, wenn man sich auf die wichtigen Dinge konzentriert. Gut und Böse, das ist das klassische Schema, welches bei der Erzählung zur Anwendung gelangt und den Kindern zeigt, was wirklich wichtig ist. Das Buch ist spannend, aber nicht zu gruselig und von der Altersempfehlung daher absolut passend.

Wundervoll untermalt wird die Szenerie durch die passenden Illustrationen von Erwin Madrid.

Wir sollten wohl lernen vielen Verlockungen des Lebens zu widerstehen und wer nicht weiß wie ihm das gelingen kann, der sollte vielleicht Juniper Berry durch diese Geschichte begleiten. Das darf er gerne auch als Erwachsener tun.

Copyright © 2012 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.