Mein neues Leben und ich

mein-neues-leben-und-ichMaja von Vogel
Mein neues Leben und ich

(sfbentry)
Carlsen Verlag
ISBN 978-3-551-35784-7
Jugendbuch
Juli 2010
Umschlagfoto: plainpicture/fStop
Umschlaggestaltung: formlabor
Corporate Design Taschenbuch: Dörte Dosse
Umfang: 176 Seiten
Altersempfehlung ab 13 Jahren

www.carlsen.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zur Autorin:

Maja von Vogel wurde 1973 geboren und studierte Deutsch und Französisch. Sie verbrachte ein Jahr in Paris und arbeitete mehrere Jahre als Lektorin in einem Kinderbuchverlag, bevor sie sich als Autorin und Übersetzerin selbstständig machte. Heute lebt Maja von Vogel in Norddeutschland.

Zum Buch:

Leo ist 16 Jahre alt und lebt mit ihren Eltern in einer dörflich geprägten Gegend. Alles scheint völlig in Ordnung bis ihre Eltern ihr eröffnen, dass sie als Lehrer für ein Jahr nach Texas gehen werden. Das gefällt Leo ganz und gar nicht. Sie möchte nicht mit und in Deutschland bleiben, aber Leos Eltern sind dagegen. Erst durch die Unterstützung von Tante und Onkel gelingt es Leo ihre Eltern umzustimmen. Leo wird in der nächstgelegenen Großstadt mit ihrer Cousine gemeinsam eine Wohnung beziehen und auch dort zur Schule gehen. Der Abschied von den Eltern gestaltet sich schwieriger und trauriger als geplant, aber Leo startet dennoch frohen Mutes in ihr neues Leben.

Ihre Cousine Sabine macht es ihr dabei nicht gerade leicht. Sie hat für sich selbst bereits das größere und schönere Zimmer in Anspruch genommen, hört laute Musik, spricht kaum mit Leo und präsentiert zu allem Überfluss auch noch einen Arbeits- und Putzplan. Wie schrecklich! So hatte Leo sich das Zusammenleben in der WG nicht vorgestellt. Aber es kommt noch schlimmer: Am ersten Schultag kommt Leo zu spät, weil sie sich nicht auskennt, ein Klassenkamerad schlägt ihr die Tür vor den Kopf und dann wird auch noch ihr Portemonnaie mit dem Haushaltsgeld für einen gesamten Monat gestohlen. So gibt es genug Probleme, die das junge Mädchen zu meistern hat.

Leo wirkt noch nicht wirklich erwachsen und wird durch die Geschehnisse auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Wie so manche/r Jugendliche/r, hat sie sich im Vorfeld keine wirkliche Vorstellung davon gemacht, was es bedeutet alleine zu leben und welche Aufgaben und Pflichten damit verbunden sind. Leo ist naiv, stellenweise bedauernswert und auch wieder zielsicher in ihren Entscheidungen. Sie ist eine typische junge Frau ohne konkrete Vorstellung vom Leben.

Die Autorin schildert die Geschehnisse in der Ich-Perspektive, also aus Leos Sicht. Das Buch  ist besonders für junge Leute zu empfehlen, die in Leos Alter und gerade dabei sind, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Die Geschichte kann hier sensibilisieren für die Probleme, die das Leben so mit sich bringt.

Ganz nebenbei fließen hier auch noch eine Liebesgeschichte und eine problematische Freundschaft ein. Es wird nichts verschönt, wenngleich man sich schon fragen darf, ob es realistisch ist, dass einen Menschen so viele unangenehme Dinge auf einmal ereilen. Alles in allem: Lockere Unterhaltung mit einem nicht unbedingt vorhersehbaren Ende.

Copyright © 2010 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.