Pandemonium

Lauren Oliver
Pandemonium
Delirum Band 2

Pandemonium (2012)
Carlsen Verlag
ISBN 978-3-551-58284-3
Science-Fiction, Liebe & Romantik, Kinder & Jugend
Erschienen 2012
Übersetzer Katharaina Diestelmeier
Titelbild plainpicture/Briljans
Umschlaggestaltung formlabor
Umfang 350 Seiten

www.carlsen.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Autorenporträt

Schon als Kind hat Lauren Oliver leidenschaftlich gern Bücher gelesen und dann Fortsetzungen dazu geschrieben. Irgendwann wurden daraus ihre eigenen Geschichten. Sie hat Philosophie und Literatur studiert und kurz bei einem Verlag in New York gearbeitet. Lauren Oliver lebt in Brooklyn. Nach „Wenn du stirbst …“ erscheint auch ihr zweiter Roman bei Carlsen.

Zum Buch

Lena hat es geschafft dem System zu entkommen und konnte sich in die Wildnis durchschlagen. Leider hat es ihr Freund Alex nicht geschafft und Lena muss nun davon ausgehen, dass dieser entweder tot ist oder von der Regierung gefangen gehalten wird. Doch auch in der Wildnis ist das Leben kein Zuckerschlecken, denn es fehlt dauernd am Allernötigsten. Essen, Medikamente und fließendes Wasser sind Mangelwahre und der Tod wird zu ihrem stetigen Begleiter. Schließlich ergibt sich für Lena die Chance das System von innen heraus anzugreifen und sie erhält eine neue Scheinidentität. Doch auch Vertrauen in den Widerstand erweist sich teilweise als trügerisch …

Fazit

Auch im zweiten Band findet sich der Leser in einer Welt ohne Liebe wieder. Überall herrscht strikte Ordnung und Vernunft, Körperkontakt ist mehr als unerwünscht. Jede Beziehung wird aus Vernunft eingegangen und zentral zugeteilt. Schon nach den ersten paar Seiten ist der Leser in dieser beklemmenden Weltordnung aufgegangen und fiebert mit den Hauptcharakteren. Schnell wird deutlich, wie beschränkend eine Welt ohne Meinungs- und Pressefreiheit sein kann und auch die Nachteile einer Diktatur werden mehr als deutlich. Besonders haarsträubend ist dabei, die hartnäckige Überwachung und die überall existente Zensur. Der pure Rationalismus im Zuge der Wirtschaftlichkeit vermag die Schattenseiten einer modernen Gesellschaft widerzuspiegeln, wie wir sie heute schon im Kleinen erfahren können. Gleichzeitig hat der Roman eine klare Botschaft: Die Liebe überwindet alles und ist ein formender Bestandteil einer verantwortungsbewussten Gesellschaft. Nächstenliebe, Verantwortungsbewusstsein und gesellschaftliche Teilhabe werden als Werte verdeutlicht. Gleichzeitig wird jedoch überdeutlich, dass das Wohl der Gemeinschaft nicht über das Wohl des Einzelnen gestellt werden darf. Somit bietet der Roman viele Ebenen und Anknüpfungspunkte, die sowohl Jugendliche, wie auch Erwachsene ansprechen kann.

Ein Roman, der verschiedene Generationen miteinander verbinden und eine düstere Zukunft heraufbeschwören kann.

Copyright © 2012 by Yvonne Rheinganz

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.