Pip Bartlett und die magischen Tiere

Maggie Stiefvater & Jackson Pearce
Pip Bartlett und die magischen Tiere
Die brandgefährlichen Fussels

Heyne fliegt
ISBN 978-3-435-27044-2
Jugendbuch
Erschienen: 28.03.2016
Originaltitel: Pip Bartlett`s Guide to Magical Creatures
Originalverlag: Scholastic
Aus dem Amerikanischen: Stefanie Frida Lemke
Umschlaggestaltung:  t.mutzenbach design, München
Umschlagdesign: Christopher Stengel
Satz: Uhl + Massopust, Aalen
Druck und Einband: CPI books GmbH, Leck
Umfang: 240 Seiten, gebundenes Buch, Pappband

www.btb-verlag.de

 


Zu den Autoren:
Maggie Stiefvater
gilt spätestens seit dem gigantischen internationalen Erfolg der Serie Nach dem Sommer als die Stimme des modernen Jugendbuchs. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann und zwei Kindern in Virginia. Wenn sie sich nicht gerade ihren nächsten Roman ausdenkt, gehört Maggie Stiefvaters geheime Leidenschaft ihrem Rennwagen.
Jackson Pearce wollte als Kind immer ein Buch über Einhörner, magische Tiere und ein wirklich cooles Mädchen lesen. Doch das gab es einfach nicht – also hat sich die amerikanische Bestsellerautorin mit Maggie Stiefvater zusammengetan und diese Geschichte selbst geschrieben. Jackson Pearce lebt in Atlanta, Georgia.

Zum Buch:
Schon das fantasievolle Cover weckt meine Neugier, dieses Buch in die Hand zu nehmen! Dies ist die Geschichte von Pip, die eine besondere Gabe hat: Sie kann mit den magischen Tieren sprechen! Nachdem Pip bei einem Projekt in der Schule die vorgestellten Einhörner vollkommen durcheinander bringt, muss sie ihre Ferien bei ihrer Tante verbringen. Doch eigentlich ist es gar keine Strafe: Die Tante hat eine Praxis für magische Tiere. Das ist genau das Richtige für Pip, denn es macht ihr viel Spaß zu helfen, da sie die Sorgen der Tiere versteht. Doch der Spaß ist schnell vorbei, als die kleinen pelzigen Fussels auftauchen, die alles in Feuer legen. Und eine Bedrohung für das kleine Städtchen Cloverton darstellen!

Mein Fazit:
Die Geschichte über Pip und die magischen Tiere ist sehr unterhaltsam und fantasiereich. Kleine liebevolle Zeichnungen erläutern und vervollständigen die Geschichte. Jedes Kapitel wird mit den auch auf dem Titelbild dargestellten Greifen eingeleitet. Der Verlauf der Geschichte ist sehr unterhaltsam und witzig, die phantastischen Tiergestalten sind ungewöhnlich, da sie ihre eigenen Charaktere haben und mit Pip sprechen. Um sie näher zu erläutern, erklärt Pip de Lesern die Eigenschaften anhand einer Beschreibung mit der Abbildung des jeweiligen Tiers. Pip ist ein faszinierendes Mädchen, das zwar schon mal Chaos mit und durch die magischen Tiere veranstaltet, aber dennoch einen bezaubernden Blick in die Welt wirft. Auch ihr Freund Thomas ergänzt Pip in ihrem Handeln, ist er es doch, der sie etwas vorsichtiger und besonnener in ihren Aktionen unterstützt. Und der sie besser versteht, als die Erwachsenen.

Das Buch lässt sich wunderbar lesen oder vorlesen. Zum Schluss des Buches findet man eine freie Seiten, wo man Notizen für die eigene Feldforschung über die magischen Tiere machen kann.

Nicht nur ein Buch für Kinder sondern auch für Erwachsene, das mir sehr gut gefallen hat. Ich würde mich freuen, wenn es auch hier eine Fortsetzung geben wird.

Copyright © 2017 by Sandra Stockem (sfbentry)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei ebook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.