Retrum

Francesc Miralles
Retrum

Originaltitel: Retrum – Cuando Estuvimos Muertos
Loewe Verlag
ISBN 978-3-7855-7038-8
Thriller / Jugendbuch
Erschienen: Januar 2012
Aus dem Spanischen von Esther Fischer
Umschlagfotos: © iStockphoto.com/belterz; gkrobar
Umschlaggestaltung: Christian Keller inspiriert durch das
spanische Originalcover von Berto Martínez
Klappenbroschur, 352 Seiten
Altersempfehlung ab 13 Jahren

www.loewe-verlag.de
www.retrumfans.de

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Zum Autor:

Francesc Miralles, 1968 in Barcelona geboren, ist ein großer Fan düsterer und unheimlicher Schauplätze, wie sie sich auch in Retrum wiederfinden. Inspiriert wurde er zu der Geschichte durch den Song When We Were Dead seiner Band Nikosia. Musik ist neben seiner Arbeit als Drehbuchautor und Schriftsteller Francescs große Leidenschaft. Seine Romane für Jugendliche und Erwachsene wurden in Spanien mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Retrum, in dem sich viele Parallelen zu Francescs eigener Jugend finden, löste in Spanien einen regelrechten Hype aus.

Zum Buch:

Christian hat seinen Zwillingsbruder verloren. Dieser kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben und Christian allein ist daran schuld. Die Trauer um den Bruder trifft die Familie hart. Die Eltern trennen sich, Christian lebt fortan mit seinem Vater in der gewohnten Umgebung, die Mutter geht nach Amerika. Der Vater zieht sich zurück und sieht fast nur noch Fernsehen. Christian selbst wird zum Einzelgänger und hält sich gerne auf dem Friedhof auf. Dort fühlt er sich wohl, fühlt sich mehr im Tod lebendig als im Leben.

Auf dem Friedhof macht Christian die Bekanntschaft von Alexia, Lorena und Robert. Diese Gruppe hält sich ebenfalls gerne auf Friedhöfen auf, sucht die Nähe zu den Toten, übernachtet auch dort und tritt in Verbindung mit Geistern. Christian ist fasziniert von den Blassen, dieser Gruppe, die sich auch Retrum nennt. Nach einer Mutprobe, einer Nacht auf dem Friedhof, wird er in den erlauchten Kreis der Gemeinschaft aufgenommen. Alexia, diese dunkle Schönheit, zieht ihn magisch an, er verliebt sich in sie.

Es gibt aber auch noch ein anderes Mädchen, das Christian mag. Ihr Name ist Alba und sie besucht mit Christian gemeinsam die Schule. Für ihn ist es eine Art Freundschaft, aber für Alba ist es viel mehr als das. Christian ist hin- und hergerissen zwischen Alexia und Alba.

Auf einer Reise durch Europa, von einem bekannten Friedhof zum Nächsten, geschieht das Unfassbare. Retrum wird ganz anders als erwartet und erhofft mit dem Tod konfrontiert. Wird die Gemeinschaft damit umgehen können? Werden die Blassen das Unglaubliche verarbeiten können?

„Retrum“ das ist eine düstere, sehr melancholische Geschichte. Schon die Aufmachung des Buches macht das deutlich. Die Farben sind grau und schwarz, abgebildet sind Gräber, sogar der Schnitt des Buches ist schwarz gehalten. Voller Trauer ist auch Christian, sein Leben hat keinen Sinn mehr und so fühlt er sich den düsteren Gestalten näher als den Personen, die ihm im Leben Freude bereiten. Die Stimmung des Buches ist überwiegend traurig, nur in wenigen Momenten verändert sich die Gefühlswelt Christians. Er fühlt sich dann leichter, unbeschwerter als sonst. Diese Schwankungen werden beeinflusst von den Menschen mit denen er sich umgibt, aber ob diese Personen auch in ihrem Innersten das sind, was sie nach außen scheinen?

Das Ende der Geschichte könnte man so im Raume stehen lassen. Es ist nicht ganz abgeschlossen, aber doch nachvollziehbar. Dennoch sind wohl weitere Bücher rund um „Retrum“ geplant.

Diese Geschichte, die sich mit dem Tod und damit dem Verlust geliebter Menschen beschäftigt, richtet sich an Jugendliche. Trauerbewältigung ist eines der Themen, die hier im Raume stehen und mit denen sich der Autor in diesem Buch beschäftigt hat. Jeder bewältigt diese Trauer anders und es ist schwer dabei den richtigen Weg zu finden. So unterschiedlich wie die beschriebenen Friedhöfe auf Menschen wirken, so unterschiedlich sind auch ihre Emotionen im Zusammenhang mit dem Tod.

Es bleibt wohl den kommenden Büchern vorbehalten dem Leser zu zeigen, ob der Weg über die düstere Seite nach dem Tod eines geliebten Menschen die Angehörigen wieder in das Licht des Lebens zurückführen kann.

Copyright © 2012 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.