Schlaue Tricks mit Physik

Bernhard Weingartner
Schlaue Tricks mit Physik
Perlen-Reihe 698

Verlag Perlen–Reihe, Wien (A), 2012, 1. Auflage: 08/2011
TB im Kleinformat
Kinder-/Jugendbuch, Sachbuch, Natur & Technik/Physik
ISBN 978-3-99006-018-6
Titelgestaltung von David Wagner unter Verwendung einer Illustration von Peter Jani
Farbige Illustrationen im Innenteil von Jürgen Schremser (Anleitungen), Vignette (Fuchs) von Peter Jani

www.perlen-reihe.at
www.physikmobil.at
www.jani-illustrationen.at
http://dashboard.designaustria.at/jurgen-schremser

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Der österreichische Pysiker Bernhard Weingartner ist seit einigen Jahren mit einem für sein Equipment umgebauten Fahrrad – dem ‚Physikmobil‘ – unterwegs, um an öffentlichen Plätzen Kinder und Erwachsene durch kleine physikalische Experimente in Erstaunen zu versetzen und ihr Interesse an den Naturwissenschaften zu wecken. Einige dieser Experimente wurden in „Schlaue Tricks mit Physik“ gesammelt, kindgerecht aufbereitet und mit anschaulichen Abbildungen versehen.

Der kleine, in die Hosen- oder Hemdtasche passende Band wartet mit 23 spannenden Experimenten auf. Wie bei einem Kochrezept ist jedem Versuch eine Liste der benötigten Utensilien vorangestellt. Falls das Experiment etwas heikel ist, z. B. weil eine Säge, ein offenes Feuer, heißes Wasser o. ä. zum Einsatz kommt, gibt es in einem roten Feld eine Extra-Warnung, die auf Verletzungsgefahren hinweist und die Hilfe eines Erwachsenen empfiehlt. Anschließend wird der Versuchsaufbau in Wort und Bild erklärt. Die Erläuterungen sind leicht verständlich und werden von den Abbildungen gelungen unterstützt, sodass man sich, wenn etwas nicht ganz klar ist, buchstäblich ‚ein Bild davon machen kann‘, wie es gemeint ist. Sollte das Experiment nicht gleich gelingen, gibt es zusätzliche Tipps, damit sich bei einem neuerlichen Versuch der Erfolg einstellt.

Im Anschluss – in einem grün unterlegten Feld – wird das Phänomen erläutert: was genau passiert, wie und warum es funktioniert. „Der schlaue Fuchs erklärt“ danach noch einmal anhand von Beispielen die physikalischen Begebenheiten und wo sie in der Natur oder in der Technik Anwendung finden. Beispielsweise erfährt man, wie sich „der einfachste Elektromotor der Welt“ aus wenigen und simplen Bauteilen basteln lässt, wie man mit einem „Strohhalm-Taucher“ eine kleine Vorführung inszenieren und das Publikum verblüffen kann, wie mit Hilfe von Glasscherben und Farbe „magische Muster“ entstehen, wie man selber eine „Lavalampe“ bauen kann, welches Geheimnis hinter dem „fliegenden Teebeutel“ steckt … und vieles mehr.

Auch wenn die Experimente und Erklärungen leicht nachvollziehbar sind, sollten die Kinder nicht zu jung sein. Die Altersempfehlung von etwa 9 Jahren (im Vorwort) ist nicht zu hoch angesetzt, denn einige Versuche sind tatsächlich nicht ungefährlich, und auch ein gewisses Verständnis für die Erläuterungen sollte vorhanden sein. Das eine oder andere wie die „Strohhalm-Tröte“, „Cola-Dosen ertränken“ oder „Zuckerstücke mit Tinte“ kann man gewiss schon im Kindergarten und in der Grundschule ausprobieren, die meisten Experimente sind jedoch für Kinder ab der 3. Klasse geeignet – und diese werden riesigen Spaß an den Versuchen haben. Ein sehr schönes Buch für Familien und Pädagogen, die den Unterricht abwechslungsreich gestalten wollen!

Copyright © 2013 by Irene Salzmann (IS)

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.