So oder So

Brinx / Kömmerling
So oder So

GULLIVER
In der Verlagsgruppe Beltz
ISBN 978-3-407-74483-8
Kinder & Jugend
Erschienen August 2014
Einbandgestaltung: Cornelia Niere mit Roland Werner, München,
unter Verwendung von Motiven von shutterstock / makeitdouble / HLPhoto
Klappenbroschur, 232 Seiten
Altersempfehlung ab 13 Jahren

www.gulliver-welten.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Die Autoren:

Thomas Brinx, geboren 1963, und Anja Kömmerling, geboren 1965 arbeiten seit vielen Jahren als Autoren zusammen. Erfolgreich sind sie mit ihren Romanen für die Reihe „Freche Mädchen“, daneben schreiben sie Drehbücher für Film- und Fernsehproduktionen (u.a. KiKa) sowie Serien und Hörspiele. Darüber hinaus haben sie bereits zahlreiche Jugendbücher veröffentlicht u.a. „Wanda“, „Scheiß Liebe“, „Neumond“ und „Rein ins Paradies, Baby“. Bei Gulliver sind sie mit Kurzgeschichten in der Anthologie „Lust.Liebe.Sex“ sowie im „Meisten Buch der Welt“ vertreten.

Das Buch:

Eine Geschichte mit zwei möglichen Varianten, ein Buch mit zwei Anfängen und zwei Enden und zwei unterschiedlichen Titelbildern erwartet den Leser in „So oder So“. Es ist nicht nur der auf dem jeweiligen Cover zu sehende unterschiedliche Brotbelag (Marmelade oder Salami) sondern auch das Leben selbst, die Ereignisse um die Hauptperson Jella herum, die hier Einfluss darauf nehmen, wie Jellas Wochenende verläuft.

Jella hat durch jobben Geld verdient um zum ersten Mal in ihrem Leben gemeinsam mit ihren Freunden zu Rock am Ring fahren zu können. Darauf freut sie sich schon über viele Wochen und nun soll es soweit sein. Das junge Mädchen hat ihrem Alter entsprechend derzeit Probleme mit Muter und jüngerer Schwester und außerdem beschäftigt sie sich mit den ersten aufkeimenden Gefühlen der Liebe. Jella ist verunsichert, denn sie hegt Gefühle für Soleil. Kann das normal sein?

Während Jella in der Salamigeschichte unproblematisch zum Festival gelangt, wird im Marmeladenteil bereits die Reise dorthin zum Problem, denn Jella verpasst Freunde und Zug, weil sie auf die kleine Schwester aufpassen soll.

Beide Geschichten sind interessant geschrieben, aber sie gehen mir nicht tief genug. Jellas eigentliche Probleme kommen mir zu kurz. Die Geschichte auf der Marmeladenseite ist insgesamt wesentlich ereignisreicher, was ein großer Pluspunkt ist. Auch die Wandlung, die Jella hier in Bezug auf ihre Schwester durchlebt, gefällt mir. Allerdings ist dieser Teil des Buches mit außergewöhnlich viel Jugendsprache durchsetzt, was mich etwas gestört hat. Dies ist im Salamiteil nicht so ausgeprägt. Dort allerdings läuft das Wochenende insgesamt gesehen viel glatter ab.

Die Idee den Tag mit einem unterschiedlichen Brotbelag zu beginnen und ihn dann unterschiedlich enden zu lassen, finde ich ganz toll, denn eigentlich ist das Leben immer genau so, eben „So oder So“.

Copyright © 2014 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei eBook.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.