Sternensturm

Kim Winter
Sternensturm

Planet Girl Verlag
ISBN 978-3-522-50309-9
Jugendroman
Erschienen 18.05.2012
Umschlaggestaltung: Creatio Imaginis, Maria-Franziska Ammon
Innentypografie: Marlis Maehrle
Hardcover mit Schutzumschlag, 592 Seiten
Altersempfehlung ab 13 Jahren

www.planet-girl-verlag.de

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Zur Autorin:

Kim Winter, geboren 1973 in Wiesbaden, lebt mit ihrer Familie im Taunus. Nach einer Ausbildung zur Sozialarbeiterin, arbeitete sie im Pflegekinderdienst und in einem Waldkindergarten. Dann widmete sie sich voll und ganz ihrer Leidenschaft, die sie selbst als „Schreibsucht“ bezeichnet. Dem Wald ist Kim Winter übrigens noch immer sehr verbunden, weil sie dort neben einem Café in Wiesbaden am liebsten schreibt, und das immer mit Musik im Ohr. Außerdem spielt sie Theater, engagiert sich umweltpolitisch und kann es nicht lassen, Dinge zu hinterfragen. „Bei Ungerechtigkeiten weggucken, geht gar nicht.“

Zum Buch:

Die Liebesgeschichte zwischen Iason, dem jungen Mann vom Planeten Loduun und der jungen irdischen Mia geht weiter. Nach wie vor sind die zwei glücklich miteinander, vor allen Dingen, da sich Iason entschieden hat auf der Erde zu bleiben. Die junge Liebe aber soll schon bald überschattet werden von tragischen Ereignissen. Auf der Erde werden immer mehr junge Menschen entführt und man rätselt hinsichtlich der Hintergründe. Mia hört in ihrem Kopf ständig Stimmen, die nach ihr rufen und von denen sie schon bald vermutet, dass sie sie lenken wollen. Aber weshalb? Als eine enge Bekannte von Mia und Iason entführt wird und die Sorgen auf dem Planeten Erde immer größer werden, reisen von Loduun die Wächter an, um vor Ort nach der Ursache zu suchen. Es liegt die Vermutung nahe, dass der Kriegsführer Lokondra seine Hände im Spiel hat.

Schnell überschlagen sich die Ereignisse. Der Anführer der Wächter, Skyto, stellt Iason vor eine folgenschwere Entscheidung. Dieser soll aus dem Tulpenweg ausziehen und sich fortan von Mia fern halten. Überhaupt ist Skyto der Meinung, dass den auf die Erde geflüchteten loduunischen Kindern dort nicht die richtige Erziehung zuteil wird. Skyto stellt alles in Frage für das Mia und ihre Freunde stehen und kämpfen. Wen wundert es da, dass Mia und Skyto sich von Anfang an skeptisch gegenüber stehen?

Mit den Wächtern gelangt der loduunische Krieg auch auf die Erde. Wird es gelingen können, die entführten Menschen zu retten und die Kriegsführer zu bekämpfen? Und was soll aus der Liebe zwischen Iason und Mia werden? Ist diese für alle Zeiten verloren und hat keine Zukunft?

Auch mit dem zweiten Band der Reihe gelingt es der Autorin ihre Leser zu fesseln. Diesmal geht es sogar noch wesentlich spannender zu als im ersten Teil, denn hier gibt es nicht nur Gefahr von außen, sondern eben auch noch Probleme in der Beziehung der Protagonisten. Die Autorin verbindet eine romantische Geschichte mit vielen fantastischen Elementen. Sie schafft es den Leser zu eigenen Gedanken anzuregen hinsichtlich der Frage wie man mit anderen Lebensvorstellungen umgehen sollte. Auch die Auswirkungen eines Krieges werden hier thematisiert. Gibt es überhaupt Ziele die einen Krieg rechtfertigen? Wie viel Leid bringt ein solcher mit sich.

Sternensturm ist ein zugleich spannender wie romantischer Fantasyroman, der neben einer fesselnden Handlung auch manchmal den erhobenen Zeigefinger der Autorin sehr deutlich macht. Eine absolut gelungene Mischung für die angesprochene jugendliche Zielgruppe

Copyright © 2012 by Iris Gasper

Titel erhältlich bei Amazon.de
Titel erhältlich bei Buch24.de
Titel erhältlich bei Booklooker.de
Titel erhältlich bei Libri.de

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.