Tödlicher Countdown

Justin Richards
Tödlicher Countdown
Time Runners 4

OT: Wipe Out
übersetzt von Martin Baresch
Loewe Verlag
Erscheinungsjahr 2009
Taschenbuch
190 Seiten
ISBN 978-3-7855-6458-5

Der 12jährige Jamie und die 15jährige Anna sind aus der Zeit gefallen und können nun zwischen den Zeiten hin und her reisen. Sie bemühen sich, die Integrität des zeitlich-historischen Ablaufs aufrecht zu erhalten, damit kein Chaos entsteht.

Die beiden werden an einen bestimmten Ort des Jahres 1955 gerufen, da dort zeitliche Interferenzen aufgetreten sind. Als die Kinder dort ankommen, sehen sie ein geisterhaftes Abbild von Anna, die von sogenannten Zappern, unheimlichen Zeitdämonen, entführt wird. Weitere Nachforschungen ergeben, dass Annas Vater auch vor Ort ist und Annas persönliches Schicksal auf dem Spiel steht. Vielleicht hat sie sogar die Chance, in ihre ursprüngliche Existenz zurück zu kehren.  Als dann jedoch sogar eine Atombombe ins Spiel kommt und der fiese Gegenspieler der beiden, Darkling Midnight, auftaucht, der mit aller Macht die zeitliche Integrität zerstören will, merken die beiden, dass sogar ihr eigenes Leben bedroht ist…

Der vierte Roman des Zyklus um die Time Runners ist erneut abenteuerlich und spannend, lässt sich gut und flott lesen, leidet jedoch unter zunehmenden Logiklöchern. Warum betreibt Midnight einen solchen Aufwand, wenn er das Zeitgefüge mit einfacheren Methoden destabilisieren könnte, wie an einer Stelle des Romans herauskommt? Wieso können immer nur die Guten korrigierend eingreifen, wenn der Böse Manipulationen im Zeitfluss vornimmt, und nie Midnight selbst, wenn ihm die beiden Protagonisten mal wieder in den Weg geraten sind? Hinzu kommt, dass diesmal nicht einmal ansatzweise der historische Kontext des Jahres 1955 lebendig wird, in dem die Handlung größtenteils vonstatten geht.

Völlig unglaubwürdig ist dann gegen Ende der Geschichte der „Deus ex machina“, den Jamie aus der Tasche zieht, um die Welt zu retten. Hier wird es dann vollends lächerlich. Gut, dass das Buch so dünn ist und man die Erzählung beenden kann, bevor die Logiklöcher der Geschichte die Leselust des Rezipienten verschlucken.

Deshalb ist der vierte Band der bisher deutlich schwächste der Serie und man kann als Leser nur hoffen, dass es nicht noch weiter abwärts geht im Niveau, denn sonst werden die Folgebände der Abenteuer um die Time Runners völlig ungenießbar werden. (gb)

bei amazon.de
Time Runners 04. Tödlicher Countdown

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.